Samstag, 21. Mai 2016

Ihr habt aber komische Marmelade!!

"Oder legst du jetzt etwa auch schon Orangen ein"???

Das waren die Sätze meiner Freundin, als sie mein Kellerregal inspizierte.

Was sie nicht wußte, war, dass es sich hier um meinen superduper Allzweckreiniger handelt, den ich inzwischen auch selber mache:

Alles, was man dafür braucht, sind Orangenschalen von ungespritzten Orangen versteht sich.
Entweder frisch, oder so wie auf dem Bild zu sehen ist, getrocknet.
(Da wir einen recht hohen Konsum an Orangen über die Wintermonate haben, entschied ich mich letztendlich diese zu trocknen, da ich weder die Gefäße noch so viel Essigessenz zur Hand hatte)

Dazu reißt man die Schalen einfach in kleine Stücke und läßt sie in der Sonne gut durchtrocknen. Hat zudem auch noch den schönen Nebeneffekt, dass das Zimmer angenehm duftet....

Dann nehme man noch Essigessenz hinzu (normaler Essig geht natürlich auch)

Das ganze in ein Glas schichten, mit Essigessenz auffüllen, bis alles bedeckt ist, und dann  mind. 2 (bei frischen Schalen), bis 4 Wochen( bei der getrockneten Variante) in einem kühlen Raum ziehen lassen. Evtl. müsst ihr von Zeit zu Zeit noch Essig nachfüllen, da sich die Schalen ziemlich vollsaugen. Achtet auch darauf, dass ihr keine Gläser mit Twist-Off-Deckeln verwendet, denn die ätzt es total durch!!! 

 Wie ihr seht, benutze ich Weck-Gläser, bei denen die Deckel nur lose aufliegen. Es verdunstet dabei zwar etwas, aber das ist dann das berühmte "Angels-Share", das man auch beim Whisky in Kauf nimmt. ;-)

Wenn die Orangenschalten gut vollgesaugt sind, schüttet man die Flüssigkeit durch ein Sieb am besten in eine Sprühflasche, mischt das ganze noch im Verhältnis 1:1 mit Wasser (da die Essenz ja konzentriert ist) und dann kann man auch schon loslegen:

Das Beschriften natürlich NICHT vergessen!!!

Und dann heißt es: "Auf den Schmutz, fertig, Los!!!"
 Ich benutze diesen Reiniger inzwischen für ALLES. Von der Küche über Bad, bis hin zur Toilette usw. usf. Nur für Marmor ist er nicht geeignet. Aber das haben wir eh nicht. Und für die Fenster verwende ich ebenfalls einen selbstgemachten Reiniger. Den stelle ich demnächst hier vor.

Meine Freundin, der ich übrigens auch ein Flasche davon geschenkt habe, fing sofort an, die komplette Wohnung von oben bis unten durchzuputzen; und sie konnte angeblich nicht mehr aufhören. 
Sie meinte nur:" Das Zeug macht irgendwie süchtig und "high"- was um Himmels Willen ist denn da bloß drin"? Auf alle Fälle nichts Verbotenes, liebe Sonia, du kannst also getrost weiter den Putzlappen schwingen ;-). Und wie du sehen kannst, ist auch für genug Nachschub gesorgt.....

Nicht, dass ich euch jetzt  bei diesem herrlichen Wetter zum Putzen verdonnern möchte, aber den Reiniger kann man ja schon mal für alle Fälle ansetzen-  (klappt übrigens auch mit Zitronen, ist aber persönlich nicht so mein Fall) die nächste Schlechtwetter-Periode kommt bestimmt...

In diesem Sinne
noch ein wunderschönes sonniges Wochenende 
wünscht euch

Jeanne 


Quelle: http://www.smarticular.net/



1 Kommentar:

  1. Ohhh, Jeanne, wie genial ist das denn!? Ich brauch auch sowas :D Danke für´s Teilen – werde ich auf alle Fälle mal ausprobieren, hihi :)

    Eine tolle Woche dir noch und allerliebste Grüße,
    Rosy ♥

    AntwortenLöschen