Samstag, 25. Februar 2017

Foto-Linkparty


Janine, vom Blog Einfachheitshalber hat zu einer Linkparty aufgerufen. Das Motto lautet:
Mit der Kamera durchs Jahr.
Ab Februar geht es also los und das Thema für diesen Monat lautet: MAKRO

Ich fotografiere zwar schon einige Jahre, aber auf absolutem "nur-für-den-Hausgebrauch-Niveau".
Fachbegriffe zu den einzelnen Objektiven klingen in meinen Ohren genaus chinesisch, wie wenn in einer Männerrunde über Einspritzventile, Turbolader oder sequentelles Schaltgetriebe gefachsimpelt wird!!!...
Aber wie heisst es so schön: "learning by doing!". Bis vor fast genau einem Jahr, hatte ich nicht die geringste Ahnung vom Bloggen. In meinen kühnsten Träumen konnte ich mir bis dahin nicht vorstellen, einen eigenen Blog zu haben. Bis mich meine wunderbare Tochter förmlich ins kalte Wasser schubste und mir einfach einen einrichtete mit den Worten: "Manchmal muss man einfach machen- sonst "zerdenkt" man das ganze wieder!".....Wir recht sie hat(te).
(An dieser Stelle nochmal ein riiiiesiges Dankeschön, Sweety!)
Deswegen denke ich bei dieser Linkparty genauso: Einfach (mit-) machen. Vielleicht schaue ich in ein paar Monaten nochmal die Fotos an, und denke: "Mein Gott, Thema komplett verfehlt: Setzen - 6!!!"
Egal, ich bin also nach dem Aufruf einfach losmarschiert mit meinen beiden Nikon-Coolpix-Kameras: eine große Spiegelreflex und eine kleine, die bequem in jede Jackentasche passt.
Die Spiegelreflex war ein Geschenk zu Weihnachten, und ich muss zugeben, dass ich sie nicht so nutze, wofür sie wahrscheinlich gedacht ist. 
Hier oben im Bild kann man sehen, wie ein kleiner Bach, der hier quer durchs Dorf fließt, gerade im Begriff ist, zuzufrieren.


Danach ging es einmal mitten durch Feld, Wald und Flur, wobei diese Aufnahmen entstanden sind.

Zwischendurch gab es für kurze Zeit ein paar Tage Tauwetter....


Da es aber in der Nacht nach wie vor "zapfig kalt" war, wie man hier in Oberbayern so schön sagt, gefror alles gleich wieder....


Zum Abschluss noch ein "gestelltes" Foto, das ich für meine "red-spot-Fotos" gemacht habe, die ich wiederrum für meine nächsten Weihnachtskarten verwende. Ob es allerdings die Kategorie "Makro" noch erfüllt, sei dahin gestellt. Viele werden jetzt denken: "Pff, schmarrn, warum ist die nicht näher rangegangen oder hat nicht näher gezoomt?! Ganz einfach: Ich stand schon knietief im Schnee, bekleidet  mit nur einer einfachen Jeans! (Jaha, wir "Flachlandtiroler" sind auf so einen Winter absolut nicht eingestellt ;-))War also dementsprechend schon nass und hab gefroren; da ich schon 3 Stunden unterwegs war.  Und da ich ja ohne Stativ fotografiere, (Ha, soviel Fachbegriff kann ich schon!! grins) wäre das ganze im rutschigen Schnee viel zu arg verwackelt.

Auf dem Weg nach Hause, komme ich immer am Rathaus vorbei, wo im November eine neue Skulptur aufgestellt wurde. Das fällt aber wahrscheinlich unter die Kategorie "Brotlose Kunst"; keine Ahnung, leider steht da weder der Name des/der Künstlers/in noch der Name dieser Skulptur. 
Aber ich fand die Idee so witzig, deswegen wollte ich sie euch nicht vorenthalten. 
Dabei fällt mir gerade ein...sollte meine Siebkelle mal kaputtgehen, das Rathaus befindet sich direkt schräg gegenüber....äh lassen wir das!!

So, ich hoffe, ich bin nicht ganz am Thema vorbei, wie gesagt, ich bin noch absolut blutige Anfängerin und genieße von daher noch den sog. Welpenschutz, ätsch ;-) ...
Das ganze schicke ich jetzt gleich rüber zu Janine und geh auch gleich mal "spitzeln", was für Fotos da inzwischen eingereicht wurden.

Bis dahin,
macht´s gut,
eure Jeanne  
verlinkt mit:


Kommentare:

  1. Liebe Jeanne,

    danke dass du mitmachst.

    Ich finde, du hast das Thema überhaupt nicht verfehlt. Und wenn du in einem Jahr deine Bilder rückwirkend nicht mehr toll findest, dann nur, weil du dich weiterentwickelt hast. Und das ist immer super. Geht uns, denk ich, allen so.

    Gerade dein Hagebutten- und dein Flussbild finde ich sehr gelungen. Und knietief mit Jeans im Schee stehen - das nenn ich Einsatz. *lach* Ich geh inzwischen bei solchem Wetter nur noch mit Schneehose und Boots raus, wenn ich fotografieren will - damit ich nicht erfriere beim hinknien. Und natürlich immer mit "dürfen richtig dreckig werden" Klamotten :)

    Hab ein schönes Wochenende.
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine,
      hab vielen Dank für deinen aufmunternden und netten Kommentar.
      Wir haben noch bis vor kurzem in der Pfalz gewohnt und Schnee von daher gar nicht mehr gekannt.(das erklärt die mangelhafte Ausrüstung) Hier in Bayern durften wir dann erst wieder erfahren, was Winter eigentlich bedeutet. Gerade in dem Moment, wo ich das hier schreibe, fängt es draußen schon wieder leicht zu schneien an. Die Winterbilder werden mir von daher so schnell nicht ausgehen, lach!!
      Das mit den dreckigen Klamotten kenne ich ebenfalls nur zu gut ;-)
      Zumal wir jetzt wirklich mitten auf dem Land wohnen...
      Jedenfalls bin ich froh, auf deinen Blog und die Linkparty gestoßen zu sein, und freue mich jetzt schon auf die monatliche "Challenge".
      Viele liebe Grüße

      Löschen
  2. jede(r) hat mal angefangen und entwicklung ist doch was gutes!

    wenn ich etwas gelernt habe beim fotografieren, dann: eine teure kamera allein macht keine guten fotos. wichtiger sind - blick schulen und... bewegung! das motiv immer aus verschiedenen blickwinkeln und distanzen fotografieren. und fürs makro - näher ran!
    ein absolutes aha-erlebnis war für mich am anfang, dass direkte mittagssonne (oh klasse, so viel licht!) meinstens die hässlichsten bilder hervorbringt. morgen- und abendlicht hingegen... - ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      schön, dass du vorbeischaust und danke für deinen Kommentar. Du hast recht, das mit der Mittagssonne ist mir auch schon aufgefallen- diese Fotos waren alle für den Eimer....Und das mit dem näher ran, war hier meist nicht möglich, da untendrunter komplett Sumpf-und Moorgebiet ist- das merkt man aber ganz schnell, lach ;-)
      LG

      Löschen
  3. Liebe Jeanne!
    Danke für deinen lieben Kommentar bei mir! Freut mich, das ich dich noch rechtzeitig erinnert habe :-)
    So viel Schnee habt ihr noch, da bin ich ja doch fast ein bisschen neidisch, ich würde auch so gerne mal Schneefotos machen. Dein Hagebuttenfoto sieht klasse aus, aber auch die anderen sind schön geworden. Man kann die Kälte förmlich spüren.
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,
      ja, Dank dir, hab´ich es gerade noch zur Linkparty geschafft :))
      Und ganz lieben Dank für deinen Mut machenden Kommentar.
      Das mit dem Schnee kannten wir auch nicht mehr (da wir vorher, wie schon so oft erwähnt in der Pfalz wohnten) Deshalb genoß ich den Schnee wirklich in vollen Zügen, allerdings mit den falschen Klamotten, lach!! Gerade in diesem Moment schneit es wieder dicke Flocken, und das, obwohl heute Mittag der Faschingsumzug ist, weia :(
      Ganz ganz viele liebe Grüße zurück

      Löschen