Dienstag, 16. April 2019

Keksdosen "Remake"

*
Im letzten Post hab ich ja geschrieben, dass ich mal wieder einige Konservendosen einer Intensivkur mit Kreide-Malfarbe unterzogen habe. So auch diese hier, an deren Design ich mich schon lange satt gesehen hatte....


Zum neuen Anstrich bekam die Dose noch einen Tafelfolien-Aufkleber, der sich immer wieder neu beschriften lässt, so dass man/frau gleich sein/ihr Revier entsprechend markieren kann!! ;-)
 

 

  
Doch was ist eine Keksdose ohne Kekse?? EBEN!! Demnach musste dringend Nachschub her, in Form von ein paar Cookies nach dem Rezept von *HIER*
Das tolle an DIESEN Cookies ist, dass sie wirklich ratzfatz gemacht und obendrein auch noch vegan sind/sein können.
 

 Alle Zutaten kommen einfach in einen Mixer und schon können die Cookies gerollt und geformt werden! Wie bitte?? Ja, ihr habt richtig gelesen. Während bei herkömmlichen Rezepten die Kekse mit einem "Klatsch" fast schon unliebsam aufs Backblech gepfeffert werden, werden sie hier einer liebevollen Rollmassage unterzogen und dann behutsam in ihrer letztendlichen Form sanft aufs Backpapier drapiert.
 

Sie behalten auch tatsächlich ihre Form....naja, also fast....
 

....bei mir sind sie diesmal tatsächlich noch ein klein wenig auseinandergelaufen. Vielleicht lag es aber einfach nur daran, dass ich normale Butter genommen hab, weil die vegane Variante nicht mehr im Haus war?!- (Freiwillige, die sich damit auskennen, bitte vortreten und Meldung machen! )
 

Jedenfalls tut das dem Geschmack keinen Abbruch- Im Gegenteil.... Und in nullkommanix ist die Dose auch schon wieder gefüllt. Moment mal.....waren das nicht ursprünglich mehr? Wo ist nur der ganze Rest hin?? Ob da wohl die Weihnachts-, ähhh Ostermaus wieder ihr Unwesen treibt???
Anders lässt sich der Schwund wohl nicht erklären!!.....
 

Naja, jedenfalls dürfen die "geretteten" Cookis mitsamt der Osterdeko zurück aufs Regal hoppeln, in der Hoffnung, dass die "Ostermaus" dort NICHT hinkommt ;-)



In diesem Sinne wünsche ich euch jetzt schon ein fröhliches Ostereiersuchen
und erholsame Feiertage und verabschiede mich schonmal in den Urlaub :)

 Macht´s gut, bis dann, 
eure Jeanne


verlinkt mit: creadienstag
                     HOT





*Post enthält unbezahlte Werbung durch Verlinkung















Dienstag, 9. April 2019

Dosenupcycling

*
Vor ein paar Tagen brauchte ich noch ein kleines Geschenk für einen lieben Menschen. Und da ich seit langem mal wieder meine Kreide-Malfarbe rausgekramt hatte, fielen ihr somit gleich ein paar Konservendosen zum Opfer.



Hinzu kamen noch 2 Ohren, die ich aus einem sog. Pfeifenputzer bog, und spätestens jetzt könnt ihr schon erkennen, was das werden soll....

Genau! Ein kleines Osterhäschen! 
Mit Wackelaugen & Co bekam es schließlich noch ein Gesicht....

...und ein Bändchen mit Puschelschwänzchen und Glöckchen rundete das ganze Erscheinungsbild dann noch ab. Die Sachen hab ich übrigens mit Heißkleber angeklebt; das ist am schnellsten und einfachsten!!

Die Grundidee war zunächst, einen kleinen Topf mit Blümchen zu verschenken. Aber dann verschwanden die Ohren gänzlich hinter den Blüten, was irgendwie komisch aussah. Hm....also musste Plan B auf den Plan! Und da man mit Schokolade,(meiner Meinung nach), so ziemlich ALLES retten kann, bekam das Häschen eben den Bauch mit Schokoeiern gefüllt..

...und die Blümchen wanderten in die andere, ebenfalls bemalte, Konservendose!

Häschen und Blumen kamen übrigens sehr gut an, was mich wiederum umso mehr freut und dementsprechend zu neuen Taten anspornt!! ;-)

Ich weiß übrigens nicht, woran es liegt, aber diese Jahr bin ich absolut im Osterhasendekofieber.
Deswegen zeige ich euch die Tage noch ein letztes, allerletztes Osterdeko, und dann ist für dieses Jahr garantiert Schluß!! Großes Ehrenwort ;-)


In diesem Sinne, macht´s gut,
bis dann, eure Jeanne




Verlinkt mit: HOT




* Post enthält unbezahlte Werbung

Dienstag, 2. April 2019

Osterdeko

Heute kann ich euch endlich endlich unsere Osterdeko zeigen, angefangen, mit dieser Baumrinde, die mittels Dekoupiersäge zu einem Hasen wurde.

So ganz nackt wollte ich ihn natürlich auch nicht belassen, und so bekam er letztendlich noch eine Schleife,
 

bevor er zum übrigen Oster-Arrangement rüberhoppeln durfte.
 

Wie schon in meinen letzten Posts erwähnt, hab ich es ja nicht so mit kitschig bunt; nicht dass ich es nicht schonmal ausprobiert hätte, aber ich berufe mich jedoch stets aufs neue auf die reduziertere Variante in weiß!!

Ich liebe es einfach mit Dingen aus der Natur zu dekorieren.(und mit Flohmarktfunden, wie diesem kleinen "Hühnerhäuschen")
 
Oder auch mit Pflanzen, die ich auf meinen vielen Runden durch den Wald finde....So wie dieser Buchs hier, der mir übrigens sprichwörtlich vor die Füsse fiel: Durch den vielen Schnee gab es folglich auch jede Menge Schneebruch an den Bäumen und Sträuchern. Von daher konnte ich diesen abgebrochenen Buchs nicht einfach so im Schnee liegen lassen und pflanzte ihn ein, ohne jedoch damit zu rechnen, dass er SO gut anwächst, was mich natürlich umso mehr freut :))
Oder das weiße Heidekraut auf der linken Seite, das irgendjemand achtlos an den Straßenrand geworfen hatte. Ich weiß nicht warum, aber ich kann diese nicht einfach so da liegenlassen. ....
ich glaube, was das betrifft, so bin ich ein hoffnungsloser Fall, seufz ;-)) !!!

Und wie ist das bei euch? Habt ihr die Osterdeko schon "eingetütet"?


Wünsche euch noch eine schöne Woche
Macht´s gut, bis dann,
eure Jeanne 

verlinkt mit:creadienstag
                    HOT