Dienstag, 20. Juni 2017

Mit der Schlafanzughose zum Einkaufen...


Bei meinem letzten Post mit der Gallseife, hab ich davon erzählt WIE wirkungsvoll diese ist; will sagen: Wäschestücke, die man damit behandelt, sollte man demnach nicht allzulange liegen lassen, denn dann gehen nicht nur die Flecken, sondern auch die Farben mit raus!! So geschehen, beim Pyjama von Mr. Perfect....Aber schließlich war es ja nicht meine Schuld, dass der fiese Waldbeeren-Marmeladenfleck da mitten auf der Schlafanzughose prangte....ABER: den Fleck hab ich auf jeden Fall rausbekommen....(hüstel!!)...und bei dem warmen Wetter braucht MANN ohnehin keine Flanellhose!!!....
Wer meinen Blog schon eine Weile verfolgt, weiß, dass ich Flanellhosen nicht einfach so dem Altkleidersack oder gar der Mülltonne überlasse...oh nein... als ich mir die Hosenbeine etwas genauer ansah, kam mir die Idee, daraus schnell ein paar Obstbeutel zu nähen....
Also schnitt und nähte ich die Hosenbeine am unteren Ende ab...
ich denke mal, wie das geht, muss ich wohl nicht explizit erklären, oder ??
Der Saum am Beinende wird nach innen umgeschlagen und vernäht, so dass ein "Tunnel" entsteht...

Und zum Schluß wird einfach die Kordel vom Hosenbund geteilt, und in den jeweiligen Tunnel eingezogen...

Meine Obst-und Gemüsebeutel nutze ich bei jedem Einkauf!! Allerdings musste ich feststellen, dass diese nach dem Kauf von Kartoffeln immer recht mitgenommen aussahen. Von daher finde ich diese Lösung mit den Flanellstoffen ideal. Zumal diese auch um einiges stabiler sind, als die Durchsichtigen aus Gardinenstoff...Und damit es an der Kasse keinen "Ärger" gibt, lege ich sie von vorneherein schon so auf´s Band, dass man den Inhalt sofort erkennen kann. Also bis jetzt hat sich noch nie jemand beschwert!!...

Für Champignons eignen sie sich auch deutlich besser, als die weißen Obst- und Gemüsebeutel:

Und da diese Beutel so schnell gemacht waren, hab ich meiner Tochter auch noch schnell ein paar "Spaghetti" bzw. "Pasta"-Säckchen genäht, damit sie diese beim nächsten Einkauf im "Unverpacktladen" nutzen kann...und ratet mal, WORAUS diese entstanden sind????

Genau!! Ausgangspunkt waren wieder einmal Schlafanzughosen; diesmal aber kurze, und NEIN, die wurden nicht mit Gallseife behandelt und waren vorher nicht etwa farbig!!! Wie kommt ihr nur darauf???
Diese wurden mittig auseinandergeschnitten und jeweils abgenäht und ebenfalls mit einem Tunnelzug versehen. Die Länge passt wunderbar, um eben Spaghettis im oben bereits erwähnten "Unverpacktladen" einzukaufen. (Dieser befindet sich übrigens in unserer alten "Heimat" in Landau/Pfalz- nur so zur Info ;-)
Jetzt muss ich nur noch meiner Tochter irgendwie beibringen, dass das ihre alten Schlafanzughosen waren....(weia!!)

Das ganze verlinke ich jetzt aber erst mal mit dem Creadienstag und weil man durch diese ganze Aktion auch noch ordentlich Verpackungsmüll einsparen kann, schicke ich es auch noch zu EiNaB.

Ich wünsche euch noch eine sonnige und "heiße" Woche :))
Macht´s gut

Eure Jeanne
HOT 

Kommentare:

  1. Hallo Jeanne,
    wow, eine super Idee!
    Leider bin ich im Nähen nicht so bewandert, aber vielleicht zeigst du mir irgendwann, wie ich diese Beutel als Anfängerin genäht bekomme.
    An Stoff mangelt es uns nicht. Von den Kindern sammelt sich einiges an, das Löcher oder Flecken hat, und in neuer Funktion weiter verwendet werden könnte.

    Liebe Grüße von Tanja

    Darf dein Mann jetzt noch Marmelade essen oder nur noch Butterbrot? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, natürlich darf er weiterhin sein Marmeladebrötchen und auch sein Schokocroissant essen; du glaubst ja gar nicht, wieviel Gallseife ich durchs Herumexperimentieren auf Vorrat gekocht hab ;-)
      Natürlich zeige ich dir gerne, wie man diese Säckchen näht...oder aber du lernst jetzt schon deine Mädels an; dadurch dass man nur geradeaus nähen muss, ist das mit der Nähmaschine wirklich kinderleicht und somit auch für Anfänger geeignet.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Hallo Jeanne!

    Solche Gemüsesäckchen sind wirklich sehr praktisch. Ich habe auch noch nie Probleme bekommen, wenn ich etwas darin mit genommen habe. Noch nicht einmal beim Diskonter.

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,
      ich glaub, ich hab es in einem Post sogar erwähnt, dass ich zum Entsetzen von Mr. Perfect manchmal sogar Backwaren in meinem Brötchenbeutel bei Aldi einkaufe. Ich lege das dann so aufs Band, dass die Kassierer sofort sehen können, was drin ist. Die meisten ziehen sogar das Säckchen per Band zu und legen es mir (fast schon liebevoll)in den Einkaufswagen ;-)
      Viele Grüße auch an dich

      Löschen
  3. Oh wie praktisch.
    Ich mag dein Upcycling......
    Die nächsten Hosen werden nicht entsorgt.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jen,
    vielen Dank :))
    Ja, bloss nicht entsorgen, *lach*!!

    Liebe Grüße auch an dich

    AntwortenLöschen