Dienstag, 16. Juli 2019

Potthässliche Werbetasche aufgepimpt

*
 Achtung nicht erschrecken:

hier zeige ich euch eine potthäßliche Werbetasche, die uns der Schwiegervater nach einem  Besuch im Getränkemarkt, in die Hand gedrückt hat. 
Ich wollte das Ding schon in die Tonne treten, bis ich bemerkte, dass sie ähnliche Maße hat, wie unsere andere, kleine praktische  und vor allem hübsche Kühltasche. 
Jaha, liebe Getränkewerbefuzzies, ich kann mir durchaus vorstellen, dass "Mann" das ganze durchaus ästhetisch gestalten kann, wenn Mann denn nur will.....
Also sind mal wieder die Frauen der Schöpfung gefragt, wenn das ganze einigermaßen anschaulich sein soll.

Ich machte mich sogleich ans Werk, indem ich die Bänder erstmal von der Tasche abtrennte...
Am Boden ließ ich sie dran, und ich "ummantelte" sozusagen die Tasche.
 

Wie so oft, kam mir auch hier wieder mein fleißiger Assistent, Kommisar Zufall, zu Hilfe. Denn ich überlegte, das ganze erst mit Stoff zu beziehen; doch im Drogeriemarkt fand ich diese abwaschbare Tischdecke, die ich auch noch für anderweitige Projekt nutzen will.

Nachdem ich das Original vermessen hatte, fertigte ich mir entsprechend Schablonen an. Zwischen den einzelnen Teilen ließ ich jeweils 3cm Platz, so dass ich mit der Overlock einfach nur 4 Nähte zusammennähen musste, um eine rechteckige Schachtel zu bekommen.
(Soweit einigermaßen verständlich?)
Leider hab ich vergessen von den einzelnen Schritten Fotos zu machen. Aber ich bin so oft wie im Fieber, oder einer Art "flow", dass ich wirklich alles um mich herum vergessen kann.
Geht es euch auch so?


Eingepackt in die neue Hülle, konnte ich die Bänder wieder annähen. Doch ich hab sie im Gegensatz zu vorher nicht komplett durchgängig angenäht, weil ich die Schlaufen dazu nutzen will, um die Bestecktaschen einschieben zu können. (Jupp und die ganz schlauen bzw. aufmerksamen Leser können sich somit denken, dass dies mein nächstes Projekt mit dem abwaschbaren Stoff wird ;-)


Ach ja, und vorher bekam das ganze natürlich noch einen Deckel.


Mit Klettverschlüssen versteht sich.


Und damit diese nicht ständig an den Trageriemen scheuern bekamen diese auch noch eine entsprechende "Antischeuer-Schlaufe" übergestülpt

Zugegeben, das ganze war ein bißchen pfriemelig, aber letztendlich war ich dann doch froh, die Tasche vor dem Müll bewahrt zu haben, was ja letztendlich wieder ein Beitrag zur Müllvermeidung und Nachhaltigkeit ist.
Und mit diesem neuen Kleid muss die Kleine sich in der Öffentlichkeit nun auch nicht mehr zu Tode schämen. - und ich auch nicht!! ;-)


Und auch wenn der Sommer gerade eine Verschnaufpause eingelegt hat, (was ideal für´s Nähen war!)
so denke ich, daß die Tasche noch ganz oft zum Einsatz kommen wird....
Das ganze schicke ich entsprechen noch schnell zum




Wünsche euch noch eine schöne Woche,
macht´s gut, bis dann,
eure Jeanne



Kommentare:

  1. Ach was für eine schöne Idee, eine verhüllte Kühltasche. Christo lässt grüssen.... :-)
    Der Stiefsohn meiner Freundin hat vor einigen Jahren seine Ausbildung zum Bierbrauer bei Eichbaum gemacht. Leider arbeitet er inzwischen nicht mehr dort, sonst hätte ich ihm Deinen Post gezeigt mit dem Hinweis, er solle es auch mal in der Marketing-Abteilung rumzeigen... :-))
    Wie hat denn das Nähen der Wachstischdecke mit der Overlock geklappt? Wurde das Ganze gut weitertransportiert? Oder "klebte" der Wachsstoff eher am Nähfuss?
    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, liebe Natalie, die Gesichter der Markteting-Fuzzies hätte ich aber gerne gesehen ;-)...

      Zugegeben, ich hatte auch zunächst etwas "Bammel" vor dem Nähen, aber war umso überraschter, wie leicht das ging- das ging durch wie Butter. (Fast noch besser als Stoff- und franst kein bisschen aus!! )
      Ich bin so begeistert, dass ich mir schon die nächsten Projekte überlegt hab. Genug Material ist auf jeden Fall übrig...
      Liebe Grüße zurück :))

      Löschen
  2. Hihi, ich denke, Männer finden das obere Design "schöner" ;-)) Die wissen vermutlich gar nicht, was du da dran auszusetzen hast - außer dass vielleicht noch eine leicht bekleidete Blondine drauf fehlt. Aber die Frauen dieser Welt kannst du bestimmt zu 100 % mit dem von dir kreierten Design mehr begeistern :-) Toll upgecycelt!
    Herzlichst, die Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/07/lady-in-red-und-fotofestival-la-gacilly.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, ja liebe Traude, so eine halbnackte Blondine mit dümmlichen Gesichtsausdruck obenauf- das würde wohl die Augen von so manch einfach gestrickten Biertrinkern zum Leuchten bringen. Aber da wir aus der Pfalz, und somit bekennende Weintrinker sind, konnten wir uns mit der Original-Version bei Tageslicht nicht blicken lassen ;-)Vielen Dank:))
      und liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Nöööö...im Originalzustand würd ich die Tasche auch nicht durch die Gegend schleifen wollen! Aber mit flotter Hand gepimpt sieht das doch gaaanz anders aus! Gut gemacht!!
    Der Sommer steht bei uns wieder voll in den Startlöchern- es wird jetzt jeden Tag wärmer und heisser. Naja, bald kann mir das egal sein: Noch 10 Tage durchbeissen, und dann winken ENDLICH die Ferien, juchhuuuuu!!
    Geniess die Tage, herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Hummel,
      vielen Dank :)) Ja, ich denke, jetzt kann sie sich sehen lassen!!
      Bei uns hat die Sommerpause wohl auch ein Ende; da geht es uns anscheinend ähnlich wie euch. Da kann man den Urlaub und die Ferien wirklich nur noch herbeisehnen.
      Ganz herzliche Grüße zurück

      Löschen
  4. Liebe Jeanne!
    Da hast du dir ja richtig viel Mühe gemacht und was wirklich Schönes aus dieser hässlichen Tasche gezaubert. Nun würde ich sie auch mit zum Picknick nehmen :-)
    Nun bin ich schon sehr gespannt, wie die Bestecktaschen aussehen werden.
    Viele liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,
      dankeschön :)) So heiß, wie es die nächsten Tage wieder werden soll, ist sie wahrscheinlich im Dauereinsatz; weil sie eben so klein und so praktisch ist.
      Ich glaube zwar kaum, dass sich so ein Bierbrauer-Marketing-Fuzzi auf meine Seite verirrt, aber man/frau kann ja nie wissen. Sollte ich demnächst irgendwo gepunktete Eichbaum-(o.ä)Kühltaschen entdecken, hab ich mich bestimmt getäuscht, hihi.
      Ganz liebe Grüße zurück und Brief folgt die nächsten Tage (hatte in der Pfalz doch kaum Zeit ;-(

      Löschen
  5. Liebe Jeanne,
    quadratisch, praktisch, gut, dass passt doch gut zu einer umhüllten Ex-Werbetasche. Du hast ihr ein wunderbar-sommerliches neues Zuhause gegeben, dass sich nun sehen lassen kann und etwas für die Umwelt getan. Das ist ein tolles Werk!
    Nach der ganzen Arbeit, kommst du jetzt auch wieder in den Sonnengenuss ;-)
    Herzlichen Dank auch, dass du deinen Beitrag mit der Linkparade von „einfach.nachhaltig,besser.leben“ geteilt hast: https://einfachnachhaltigbesserleben.blogspot.com/
    Viele Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christiane,
    hab ganz lieben Dank. So wie es aussieht, hab ich sie gerade noch rechtzeitig verwandelt! Es wird mit jedem Tag heißer und sie ist seitdem überall dabei.
    Ich verlinke gerne bei Einab, weil es einfach eine klasse Linkparty ist, und ihr generell alle wichtigen Themen dazu aufgreift. Weiter so :))!
    Ganz liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen