Dienstag, 16. August 2016

Wäscheklammern zur Mückenabwehr?!?

Viele werden sich bei diesem Post-Titel sicherlich fragen, was bitteschön denn Wäscheklammern mit Mücken zu tun haben??

 Ganz einfach: Wäscheklammern in Verbindung mit diesem hier, sind das absolute "Überlebens-Tool" in der Rheinebene während der Sommermonate: Ohne Moskitonetz kämen wir keine einzige Nacht zur Ruhe.
Hier könnt ihr das Bett meiner Tochter sehen, die in ihrer Verzweiflung Wäscheklammern zur Fixierung genommen hat, da das Netz immer wieder auffächert und  somit den Mücken sprichwörtlich Tür und Tor für das allabendliche bzw. nächtliche Büffet öffnet.

 Allerdings störte mich der Anblick der Plastik-Wäscheklammern ein wenig.
(OMG!! werden jezte einige vielleicht denkenn: Die Frau hat vielleicht Sorgen!!-aber wie war das doch gleich mit den "Macken??)

 Also bin ich mal wieder flix in den Keller gespurtet, hab mir Farbe und Holzwäscheklammern geschnappt, und mich ans Werk gemacht:

 Zunächst wurden die Klammern in ihre Einzelteile zerlegt und entsprechend weiß bemalt. (Dabei kommt es keineswegs auf Präzision an, so dass das ganze keine 5 Minuten dauert, mit dem Ergebnis dass die Klammern eine Art Shabby-Look erhalten.)

 Und eben weil die ganze Aktion so schnell ging, musste auch noch die kleine Obstkiste dran glauben, immer unter der strengen Aufsicht unserer Katze Smulan ;-)

 Nach dem Trocknen wurden die Klammern dann mit Serviettentechnik noch aufgehübscht: Zuerst wollte ich sie ganz verschieden machen, aber da ich momentan auf meinem "Reduktionstrip" bin (liegt wohl daran, dass wir uns in der Umzugsphase befinden und ich nur am Ausmisten und Reduzieren bin), entschied ich mich, nur die kleinen Rosen auszuwählen...


 Was sich im Nachhinein als eine gute Entscheidung herausstellen sollte: 
Sie sehen wirklich sehr "romantisch" aus- also passend zum restlichen Zimmer meiner Tochter, die alles im pastellfarbenem (meist rosa) Look eingerichtet hat. 

 So sehen sie dann im Endeffekt aus:
Die Kiste werde ich bei Bedarf auch noch mit Serviettentechnik aufpimpen oder mit Tafellack.Ich kann mich einfach nicht entscheiden-was würdet ihr tun??
  Wieder am  Netz befestigt, sehen die Klammern dann letztendlich so aus, und wie gesagt fügen sie sich jetzt viel besser in das Gesamtbild ein.


Hier nochmal in Nahaufnahme:

Von weiter weg, merke ich, dass meine Kamera nun wirklich an ihre Grenzen kommt. Ich dachte bei Beginn dieses Blogs: "Ach was, wer braucht schon eine Digitial-Spiegelreflex?" (Alles ferz, wie man bei uns in der Pfalz so schön sagt :) Aber ich sehe es wirklich ein: (Asche auf mein Haupt) Die Farben kommen einfach nicht so gut bzw. fast gar nicht rüber!!! (Schnief!)

In "Echt" sind das nämlich wunderschöne Pastellfarben. Und wenn ihr mir nicht glaubt, so müsst ihr eben persönlich vorbeikommen, und euch davon überzeugen (lach!!)

Das ganze schicke ich jetzt noch schnell zum: http://www.creadienstag.de/
und: http://handmadeontuesday.blogspot.de/

Macht´s gut ihr Lieben

Eure Jeanne

Kommentare:

  1. Deine "Macke" macht doch richtig was her:) Im ernst, die Wäscheklammern sehen viel, viel besser aus:) Bei der Kiste würde ich eher zu Tafellack tendieren. Dann kann man sie immer neu beschriften. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kirsten,
    vielen Dank für deinen netten Kommentar :) und dem Tipp mit dem Tafellack!! Ich glabue auch, dass das DIE Lösung schlechthin ist!!
    Dann passt die Kiste auch zu meinen "Fjällas".
    Viele liebe Grüße zurück :))

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jeanne, die sind aber hübsch geworden! Bei uns reicht es, Fliegengitter in den Schlafzimmerfenstern anzubringen, damit kommen wir jetzt gut über die mückenreiche Zeit. Und es hält auch so einige Fliegen vom Einflug ab, wir wohnen direkt an Wald und Wiese.
    Liebe Grüße von Karen
    PS: bevor Du in eine digitale Spiegelreflex investierst, probier doch mal an Deiner Kamera die verschiedenen manuellen Modi aus. Und lies mal, was ich so zum Fotografieren verfasst habe
    http://allegriaslandhaus.blogspot.de/search/label/Fotografieren

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karen,
    ja, die Idee hatten wir auch schon mal, und auch umgesetzt, nur die Rechnung ohne unsere 3 Katzen gemacht!!!, die ständig aus dem Fenster gucken müssen, lach!! Dementsprechend sahen die Fliegengitter dann auch aus...
    Vielen lieben Dank für den Tipp:muss ich mir gleich mal durchlesen...
    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende :)
    Viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hübsch sind sie geworden Deine Wäscheklammern! Für die Kiste würde ich persönlich den Tafellack schöner finden, dann kann man sie immer neu beschriften.
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  6. Hübsch sind sie geworden Deine Wäscheklammern! Für die Kiste würde ich persönlich den Tafellack schöner finden, dann kann man sie immer neu beschriften.
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Smilla,
    vielen herzlichen Dank für deinen netten Kommentar :)und schön überhaupt mal wieder etwas von dir zu hören. Wollte dich schon per mail anschreiben, da ich mir schon Sorgen gemacht hab, weil du dich auch auf deinem Blog ziemlich "rar" gemacht hast!! ja...die Kiste...die hat mir inzwischen meine Tochter "abgeluchst"!- manche Dinge regeln sich manchmal wirklich von selbst.
    Ich wünsch dir alles Liebe und drück dich ganz doll :))

    AntwortenLöschen
  8. Huhu liebe Jeanne :)

    Also, definitiv eine viiiiel bessere Alternative als Plastik-Wäscheklammer – kann dich da sehr gut verstehen ;) Sind richtig hübsch geworden deine Wäscheklammern gegen Moskitos!

    Und zum Thema Kamera: Ich habe auch fast ein ganzes Jahr mit meinem Smartphone Bilder für meinen Blog gemacht. Genau so gedacht wie du 'Wer braucht schon so eine Kamera und das für den Blog' Aber man entwickelt sich weiter und möchte sich verbessern – man kommt an seine Grenzen...
    Also, du siehst, du bist nicht die Einzige ;)

    Wünsche dir noch eine grandiose Woche mit vielen Glücksmomenten!
    Ich drück dich,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen