Montag, 23. Januar 2017

Ein Pyjama für 2, oder...3.. oder ganz viele???


In unserer "ausrangiert"-Kiste lag lange Zeit dieser Snoopy-Pyjama, der meiner Tochter längst zu klein war. Für die Altkleidersammlung war er jedoch nicht mehr brauchbar, da er an einigen Stellen doch schon ganz schön durchgewetzt war. Und als bekennender Peanuts- und Snoopy-Fan brachte ich es auch nicht fertig, ihn einfach wegzuwerfen. 
 Von daher hab ich mich im Netz umgesehen, und geschaut, was man denn so alles aus Altkleidern machen kann, und hab als erstes ein Kissen daraus genäht:
Das ging wirklich ganz fix: Pyjama einfach auf links drehen, ein Rechteck in gewünschter Größe einzeichnen, mit Sicherheitsnadeln fixieren, mit der Zackenschere ausschneiden (so muss man noch nicht einmal versäubern) und an den Kanten zusammennähen.

 Dann wieder auf rechts drehen...

  und mit gewünschtem Kissen befüllen.- Fertig ist der erste Streich!....
Jetzt war aber immer noch so viel Stoff übrig; was also tun? Wieder wurde ich im Internet fündig und zwar bei www.smarticular.net fand ich diese wundervolle Anleitung, wie man wiederverwendbare Kosmetikpads nähen kann: Einfach mit einer Schablone (hier ein Deckel eines Konservenglases) Kreise in gewünschter Göße einzeichnen... 
In der Kiste fand ich auch noch einen Pyjama meines Mannes- so musste der auch noch dran glauben!! (Also der Pyjama, nicht mein Mann ;-)
Ich weiss nicht, ob man das auf den Fotos erkennen kann, aber ich habe unterschiedliche Stoffe für die Rückseite genommen, nämlich einmal einen alten Windelstoff (ist etwas gröber) und ein altes Baumwoll-Shirt, das sich etwas feiner anfühlt. (Dieses hab ich allerdings doppelt genommen, so dass es trotzdem noch "griffiger" wirkt.



Nach dem Aufzeichnen, werden die Kreise mit einer Stecknadel fixiert, grob ausgeschnitten, und mit einem kleinen Zickzack-Stich umnäht. Danach erst wird schließlich entlang der Kante fein säuberlich alles überstehende abgeschnitten.


Diese Pads gehen so schnell, und es macht richtig Spaß, sie zu nähen, so sind zum Schluß gleich ein ganzer Haufen entstanden. Und außerdem fühlen sie sich sooo toll an (zwischen den Fingern, und auf der Haut)... Leute glaubt mir, ihr wollt nie wieder welche aus Watte verwenden.


Da das ganze gleichzeitig ein Geschenk für meine Tochter werden sollte, brauchte ich auch noch die richtige Verpackung her. Hierfür musst wieder eine andere Schlafanzughose meiner Tochter herhalten. (Nein keine Angst, wir müssen nicht nackt schlafen- wir haben noch einiges im Schrank ;-)

 Diese gefiel mir so gut, da sie am Beinabschluss diese feine Bordüre hatte.
Also nähte ich kurzerhand ein kleines Wäschesäckchen daraus, indem man dann die gebrauchten Pads geben kann, um diese mit der nächsten Waschmaschinen-Ladung einfach mitzuwaschen.





Vielleicht habt ihr ja auch noch das eine oder andere ausrangierte Kleidungsstück im Schrank liegen, das zum Wegwerfen viel zu schade ist-wie wäre es demnach mit Klamotten-upcycling??

Viel Spaß dabei 
wünscht euch

Jeanne


verlinkt mit: creadienstag.
und:Upcycling Januar



Kommentare:

  1. Hallo liebe Jeanne, du bist ja eine Upcycling-Königin! Ganz tolle Ideen, aber am Besten gefallen mit die Pads! Das werde ich gerne aufgreifen, wenn du gestattest. Was für eine schöne und nützliche Idee! Lieben Dank für´s Zeigen. Jule vom Crafty Neighbours Club

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jule,
      danke für das Kompliment!! Ja natürlich darfst du das nachmachen. Das ist ja auch Sinn und Zweck des Ganzen!! :)

      Löschen
  2. So Pads sind wirklich klasse! Ich hab mir aus Stoffresten und einem Handtuch auch mal einen ganzen Schwung genäht, sieht ja auch hübsch aus :) Die sind auf jeden Fall im Dauereinsatz bei mir.
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ronja,
      wenn man mal dabei ist, kann man gar nicht mehr aufhören;-)
      Die sind auch wirklich schnell genäht und dienen somit auch dem Stoffabbau; und da sie sich so toll anfühlen, möchte man sie auch gerne an liebe Menschen verschenken....

      Löschen
  3. Sehen toll aus! Habe meine einfach aus doppelter Frotteewäsche gemacht, also aus alten Badetüchern. Deine sehen aber besser aus:-) Meine ganz langweilig...
    Liebe Grüsse
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, egal ob aus Frottee oder anderem Material: wichtig ist doch, mit kleinen Dingen, die Welt zu veränderen (wenn ich mich mal etwas prosaisch ausdrücken darf!!) Jeder noch so kleine selbstgenähte Pad muss schon nicht mehr entsorgt werden und kommt auch nicht in der schöden Plastikverpackung daher- und genau darum geht es mir. Du darfst dir also ruhig kräftig auf die Schulter klopfen!! Gut gemacht :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Ganz, ganz toll Sachen sind aus den Pyjamas geworden, liebe Jeanne!
    Das Kissen ist ja wohl megasüß - und die Knopfleiste auch noch drin, genial!
    Aber auch die Pads sind eine tolle Idee! Ein sehr praktisches Upcycling!

    Allerliebste Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga,
      vielen lieben Dank; ja die Kissen gehen superschnell,(man braucht noch nicht mal einen Reißverschluss) da werden demnächst noch ein paar folgen- Die "ausrangiert" Kiste ist noch gut bestückt ;-)
      Viele liebe Grüße

      Löschen
  5. Oh, das ist toll. Als bekennender Upcycling-Fan kann ich hier nur applaudieren! Und zwar kräftig.
    Liebe Grüße
    vonKarin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, vielen lieben Dank :) Da kommt demnächst noch viel mehr. Meine Familie lässt seit meiner Upcycling-Phase nichts mehr rumliegen; (lach!!) aber ich hab noch genug "Opfer" im Fundus!!

      Löschen
  6. Liebe Jeanne,
    klasse deine Pads :) Ein Kissen habe ich auch schon einmal aus einem alten Hemd genäht, das geht wirklich super schnell und so einfach :D
    Aber diese Pads, das muss ich mir wirklich merken! Im Moment sind in unserer "Ausrangiert"-Kiste leider nicht so kuschelige Stoffe, aber da wird sich in nächster Zeit sicherlich noch das ein oder andere Kleidungsstück finden ;)
    Liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  7. wow.. irre was du aus dem schlafanzug heraus geholt hast. Das kissen ist total kuschelig und solche pads sind einfach unschlagbar.
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gusta,
    schön, dass du hergefunden hast und vielen Dank für deinen netten Kommentar; ja, ich war auch total überrascht, wie ergiebig solch ein Flanellpyjama sein kann ;-) Mein Mann hat letzte Woche wieder einen neuen bekommen- so ist für Nachschub stets gesorgt, grins :))
    Liebe Grüße zurück :)

    AntwortenLöschen