Dienstag, 12. Juni 2018

Ice, Ice, Baby....


Die heißen Tage in der letzten Zeit stellten mich erneut vor eine große Herausforderung, nämlich: plastikfreies Eis!!
Sieht man sich die Tiefkühlregale an, sieht man nur Plastik, Plastik und noch mehr Plastik. Und als wäre das alleine noch nicht Schock genug, muss man sich nur die Zutatenliste der einzelnen Eisdosen anschauen, und schon ist der Appetit auf Eis vergangen, also mir zumindest....
Da fiel mir aber zum Glück wieder die Idee einer Blogmama ein, die für ihre Kinder "Monstereis" selbst gemacht hat. (Leider weiß ich den Blognamen nicht mehr; sollte ich ihn dennoch irgendwo finden, reiche ich ihn auf alle Fälle nach!)

Für folgendes Eis braucht man im Grunde genommen nur 2 Zutaten:
Bananen und Kuvertüre
optional Nüsse, Kerne, Kokosraspeln, etc...

Zuerst wird die Banane in nicht allzu dünne Scheiben geschnitten...

und anschließend in die geschmolzene Kuvertüre getaucht.

Mein 1. Versuch sah allerdings so aus: "läuft"....im wahrsten Sinne des Wortes....und zwar sprichwörtlich "davon"!
Ein kurzer Hilfe-Anruf bei der weltbesten Konditorin und Chocolat....(wie heißt eigentlich die weibliche Form des Chocolatiers?- Französisch-cracks bitte nach vorne!!...Chocolatrice? Chocolateuse? Quatsch...Egal, also ein kurzes Nachfragen bei meiner Tochter ergab, dass ich den "Nupsi" vergessen hatte, pfälzisch auch "Bobbel" genannt.

Ahh! Ja, klar!! Bitte was? Für das sogenannte Nupsi-Bobbel-Dings muss man das Ende des Holzstäbchens kurz in die Schokolade tauchen, etwas antrocknen lassen und dann erst die Banane aufspießen.

Auf diese Weise bleibt alles an Ort und Stelle und nichts verrutscht mehr....das freut sogar die Banane :))....

...selbst wenn sie nach dem Schokobad ein bisschen Lord Voldemort ähnelt ;-)
Chocolatière.....jetzt hab ich´s....

Jetzt brauchte ich nur noch ein geeignetes "Abtropfgestell"...aber woher nehmen?

Kurzerhand wurde eine Eierschachtel zweckentfremdet, die ich zuvor aber mit Besteck gefüllt hab, damit das ganze nicht gleich umkippt.

Und wie man sehen kann, hat das Prinzip sogar prima funktioniert!!

Bevor die Schokolade fest wurde, hab ich sie noch mit Kokosraspeln, Sesam und gehackten Mandeln/Nüssen bestreut.

Sobald die Schokolade fest ist, kommen die Bananenstecker für kurze Zeit in den Tiefkühler. So ist die Schokolade zwar schön fest, die Banane hat innen aber noch eine schöne weiche Konsistenz. Man beißt sich also weder die Zähne aus, noch hat man den unangenehmen Kälteeffekt an den Zähnen, was sofort die grün-weiße Beruhigungs-Zahnpasta auf den Plan ruft...

Allerdings ist die Suchtgefahr sehr hoch, und auch die Schwundrate- die ist noch viel höher!! Ich denke mal, das liegt an den heißen Außentemperaturen
.....doch....definitiv...das ist die einzigst plausible Erklärung!!
Oder liegt es vielleicht doch daran, dass, immer wenn ein Spieß misslungen ist, dieser automatisch in den Mund wandert, so nach dem Motto:" Uppf, den kann man fo nift mehr feigen...fo ein Peff aber auf!!... Wer weiß das schon so genau;-)?
In diesem Sinne wünsche ich euch noch eine schöne heiße Woche mit viel Eis zum Abkühlen.
Macht´s gut
eure Jeanne
verlinkt mit: creadienstag
                   EiNaB 
 

Kommentare:

  1. Hallo Jeanne. Schön geschrieben. :)
    Und macht definitiv Lust auf Bananenspießchen ...
    Lieben Gruß
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      vielen Dank :)) Das freut mich sehr!
      Ich kann nur empfehlen: Ausprobieren!!
      Ganz liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Falls Du auch anderes Stieleis plastikfrei herstellen willst: wir haben von Onyx so Edelstahl-Eis-Formen, die kann man wunderbar mit Erdbeermus oder ähnlichem füllen und hat so ein leckeres, selbergemachtes, plastikfreies Eis! *tschakka*

    AntwortenLöschen
  3. Hallo *tschakka*,
    da müsste ich aber erst wieder los und einkaufen....das möchte ich nicht, da ich neben plastikfrei auch noch "downshifting" praktiziere...Ich friere die Früchte einfach ein und schreddere sie dann im TM zu Eiscreme; Geht ebenfalls ganz fix und ist auch plastikfrei!!

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie lecker, Banane und Schoko, eine klasse Kombination. Da würde bei mir ein Vorrat auch nicht lange halten.
    UND ich lese gerade, dass Du Früche einfrierst und dann mit dem TM schredderst. Das mache ich auch zusammen mit Frischkäse oder ähnlichem. Irre lecker sag kann ich nur sagen, besser kann gar kein Eis schmecken. Habe schon wieder allerlei Obst im Frost... ;)
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von der Insel Rügen,
    MAndy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Mandy,
    ja, es ist wirklich sooo einfach leckeres Eis selbst zu machen; kann nur hoffen, dass sich das schnell rumspricht ;-) Mein Froster ist um diese Jahreszeit auch immer voll mit Früchten und Joghurt :))
    Dir auch noch ein schönes Wochenende und viele liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jeanne, schön, dass du wieder aus dem Urlaub zurück bist! Deine Eis am Stiel Idee sieht lecker aus! Ich esse auch kein Eis aus dem Supermarkt. Wir haben eine ganz tolle Konditorei vor Ort, die das beste Eis aller Zeiten macht. Und ganz unverpackt:) Fo ein Püff aber auf:)
    Übrigens hab ich dein ganzes Saatgut gesät und es ist schon fleißig gewachsen. Freue mich schon sehr auf die Blüte, besonders von den essbaren Blüten, mit denen ich das Kräuterbeet eingerahmt habe. Das eine tolle Idee, auf die ich ohne dich gar nicht gekommen wäre! Danke nochmal!
    Ganz liebe Grüße aus der Pfalz:)
    Amely
    P.S. Meine Webseite hat meine eigene Antwort auf deinen Kommentar als Spam identifiziert und ich hab es erst vor kurzem gemerkt und freigeschaltet. Jetzt ist er aber da:)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Amely,
    ohh...da habt ihr aber ein Glück!! Tja, in der Pfalz gibt´s halt immer noch die besten Sachen *lach*.
    Das mit dem Saatgut hört sich ja toll an...kannst du mir da mal ein Foto bei Gelegenheit schicken?? Das ist wirklich so "herzerwärmend", wenn sich jemand so freuen kann, wie du :))
    Hab im Kommentar noch vergessen, zu erwähnen, dass wir auch ein großes Blattlausproblem hatten...bis wir bei "Schneckenprofi" hunderte von Marienkäferlarven bestellt haben....die hatten vielleicht einen Riesenhunger...wir sind absolut Blattlausfrei im Moment und warten jetzt ganz gespannt auf die Verwandlung der vielen "Baby-lady-bugs!" (vllcht mach ich demnächst sogar einen Post darüber...)
    Ganz liebe Grüße in die Pfalz :))

    AntwortenLöschen