Samstag, 20. Oktober 2018

A propos "Äpfel"

Hallo, Ihr Lieben,
nach einer längeren "Zwangspause" melde ich mich wieder zurück :)
Zwangspause deshalb, da ich auf Heimaturlaub, und ohne Router war (weil kaputt) Doch zum Bloggen blieb ohnehin keine Zeit, da sehr viel erledigt, und der Garten schon winterfest gemacht werden musste.

Deshalb hier auf die schnelle mal wieder ein Rezept-Quickie.
(Bitte entschuldigt die schlechte Foto-Qualität, zumal ich die Fotos zwischendurch rasch mit dem Handy geknipst habe)....

Da einem die Äpfel momentan an allen Ecken und Enden vor die Füße fallen, bietet sich dieser Snack regelrecht an. Zumal er auch superschnell geht, was ganz praktisch ist, wenn man den ganzen Tag beschäftigt ist, aber dennoch etwas Warmes essen will.
Alles, was man dafür braucht sind folgende Zutaten: (für 1große, oder 2 kleine Portionen)

- ca 3-4 Scheiben dünnes Brot (Ciabatta, Toast, Baguette, oder, was man gerade
  zur Hand hat)
- 1 Apfel
- 1 kleine Zwiebel
- 2-3 Bio-Eier (je nach Größe)
- 1 Frühlingszwiebel
- Kräuter
- optional Käse,....


Zuerst wird das Brot im Toaster kurz geröstet, bis es ein klein wenig kross ist.


Danach wird der Apfel klein geschnitten und mit 2 Eiern, der Frühlingszwiebel und den Kräutern sowie etwas Salz verquirlt.





Anschließend wird die in Würfeln geschnittene Zwiebel in einer Pfanne mit etwas Fett glasig angebraten.


Dann gibt man die Eiermasse in die Pfanne und lässt diese bei mittlerer Hitze kurz stocken.

Danach sofort auf die halbierten Brotscheiben verteilen und wer möchte, kann diese noch für ein paar Minuten in den Backofen schieben. (Gerne auch mit geriebenem Käse bestreut! ;-)



Lasst es euch schmecken!!



Ich wünsche euch noch ein schönes herbstlich-sonniges Wochenende
Macht´s gut,
eure Jeanne

(Dieser Post kann die eine oder andere bewußte oder unbewußte, aber immer unbezahlte Werbung enthalten!!!)

Kommentare:

  1. Liebe Jeanne!
    Das schaut ja lecker aus! Vielen Dank fürs Rezept teilen :-) Das werde ich bestimmt mal ausprobieren, denn an Äpfeln mangelt es hier gerade nicht.
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,
      ja, geht mir genauso!! An Apfelrezepten kann man im Moment gar nicht genug haben ;-)
      Viel Spaß beim Nachkochen
      Ganz liebe Grüße auch an dich :))

      Löschen
  2. Liebe Jeanne,
    das hört sich ja köstlich an!
    Die Kombination aus Einem und Apfel kenne ich noch nicht. Da wird es doch glatt mal Zeit zu testen wie das schmeckt. Die Mischung aus herzhaft und leicht säuerlich Stelle ich mir sehr interessant vor.
    Äpfel haben wir ja gerade noch genug. :-)

    Danke für das Rezept. Komme gut in die neue Woche.

    Liebe Grüße von
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      die Kombination ist in der Tat sehr lecker!! Gerade im Herbst gibt es das bei uns sehr oft, so als Snack zwischendurch, oder wenn man am Abend nicht mehr viel essen will. Hoffe, den Kindern schmeckt es auch ;-)
      Dir auch einen schönen Wochenstart und ganz liebe Grüße zurück :))

      Löschen
    2. Hallo Jeanne, ein ungewöhnliches Rezept... das muss ich mal ausprobieren. Tolle Idee!
      Lieben Gruß
      Karin

      Löschen
  3. Liebe Karin,
    wenn mich nicht alles täuscht heißt dieses Rezept sogar "Fränkischer Apfeltoast".
    Von daher ist Ausprobieren gerade in deinem Fall "oberste Pflicht"!!! hahaha ;-)
    Sei ganz lieb zurückgegrüßt :)

    AntwortenLöschen