Sonntag, 13. Januar 2019

Stetig rieselt der Schnee!....


Wie ihr sicherlich schon aus den Medien mitbekommen habt, hat es bei uns geschneit!! Also so richtig.
Und das ununterbrochen seit 7 Tagen. Doch wir  hatten vorgestern eine kurze Schneepause, wo meine Tochter und ich uns auf den Weg machten, um Fotos zu schießen.Habt ihr Lust, uns zu begleiten? Da es eine Flut an Bildern ist, gibt es anschließend noch eine Fortsetzung.Dies hier ist der Blick aus unserer Wohnung auf die Bundesstraße! noch tags zuvor...

Doch sobald die Sonne rauskam gab es kein Halten mehr:
Bilderbuchlandschaft par excellence.


Nach tagelangem Schneetreiben konnten wir seit fast einer Woche mal wieder vor die Tür und staunten nicht schlecht über die Schneemassen, die die Landschaft regelrecht in ein Winterparadies verwandelt haben.


Durch den vielen Schnee gabe es aber auch viel Bruch, weil die Bäume den Massen teilweise einfach nicht mehr Stand halten konnten.









Und manche Bäume verschwinden fast durch den aufgehäuften Schnee.
Doch so langsam wissen die Anwohner nicht mehr, wohin sie diesen noch schaufeln, bzw. schieben sollen.
Deswegen wurde mittlerweile auch für diese Region der Notstand ausgerufen!!




Des einen Leid....
sorry, aber ich kann mich an diesen Bildern einfach nicht satt sehen!!...
Wir haben uns sagen lassen, dass es hier eine Art ungeschriebenes Gesetz gibt, das da lautet: " Versch..
es dir niemals mit dem Schneepflugfahrer!!!"
Diesen "Rat" haben diese Bewohner anscheinend nicht bedacht.....
(man kann für sie nur hoffen, dass sie noch einen Seiten- oder Hintereingang haben...)
Das gleiche gilt auch für diese Anwohner!....











Teilweise sieht die Landschaft mit den Bäumen aus, als hätte sie ein Maler auf die Leinwand gezaubert.....









Tja, und hier sollte man eigentlich eine Bank sehen! ....eigentlich!











Da es zwischendurch einen Tag Schneepause gab, an dem es sogar ein ganz klein wenig taute, entstanden teilweise bizarre "Skulpturen"!









 










Auf den Zäunen sieht es aus, als hätte man eine Fleecedecke drüber gelegt.










Während die Laternen wirken, als hätte man sie gleich ganz in eine Wolldecke eingepackt.....










Die Bewohner dieses Hauses hatten
anscheinend ebenfalls die Nase voll vom vielen Schnee schippen, so dass sie sich nur einen minimalen Fluchtweg freigeschaufelt haben.








Und so sieht dann die endgültige Kapitulation aus..
Ich kapituliere jetzt ebenfalls weil ich jetzt schon seit Stunden an diesem Beitrag herumbastel.
Demnächt kommen auf jeden Fall noch mehr Bilder.
In diesem Sinne: lasst euch nicht einschneien,
alles Liebe
eure Jeanne

Kommentare:

  1. Halleluja, so viel Schnee. Tolle Fotos hast Du uns mitgebracht. Im Norden ist nur grau in grau, was Ihr als Schnee hattet war bei uns nur Regen, Regen, Regen... Ich bin sehr gespannt, wie sich der Winter im Norden noch entwickelt. Euch wünsche ich eine Schneepause, genug ist genug....
    GlG von der Insel Rügen, Mandy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mandy,.

    heute Mittag/Abend ist bereits die nächste Schneeladung gemeldet. Bin gespannt, wie das noch weiter geht. Euch wünsche ich, dass ihr statt grau in grau ebenfalls endlich richtiges Winterwetter mit Schnee bekommt.
    Wünsche dir noch eine wundervolle Woche und ganz liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jeanne!
    Ich habe die letzten Tage oft an euch gedacht und wie es wohl bei euch ausschaut? Jetzt weiß ich es :-) Hier von meinem Sofa aus, sehen die Fotos einfach traumhaft aus. Aber was sind das nur für Schneemassen! Ein Wunder das ihr überhaupt rauskonntet und noch Räumfahrzeuge fahren.
    Zur Abwechslung hat es hier heute nicht geregnet, sondern auch mal geschneit. Aber es ist nichts liegen geblieben.
    Ganz viele liebe Grüße
    Lilly
    PS: Vielen Dank auch für deinen lieben Kommentar bei mir! Dieses Aufräumen und Ausmisten ist schon schön. Ich kann nun endlich richtig in meinen Schuppen reingehen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,
      jetzt hätte ich doch glatt deinen Kommentar übersehen....
      Inzwischen hat sich die Lage deutlich entspannt. Aber mehr erfährst du die nächsten Tage im Brief :)) Was das Ausmisten betrifft: Hat man einmal damit angefangen, kann man fast nicht mehr aufhören; so wie es aussieht geht es dir ebenfalls so, oder??
      Viele liebe Grüße in den regnerischen Norden; sieh es einfach positiv!! Nach DIESEM Sommer ist jedes Nass eine Wohltat für den Garten ;-)......

      Löschen
  4. Liebe Jeanne, na, endlich kann ich mir mal richtig vorstellen, wie hoch der Schnee bei euch liegt! Ist ja wirklich sehr beeindruckend! Ich glaube, ich habe noch nie so hohen Schnee vor der Haustür gehabt... Die Bilder sind richtig toll geworden! Ich drücke dir die Daumen, dass ab und an die Sonne rausguckt und es zumindest nicht noch mehr Schnee gibt:)
    Liebe Grüße,
    Amely

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amely,
      für uns "Flachlandtiroler" sind diese Schneemassen wirklich unglaublich. Aber selbst die (älteren) Einheimischen, beteuern, dass es so viel Schnee noch nie gegeben hat, zumindest nicht in so kurzer Zeit. Seit heute gibt es Entspannung und es hält hoffentlich an ;-) Denn teilweise glich der Gang zu den Mülltonnen schon einer olympischen Disziplin!!
      Ganz ganz liebe Grüße zurück in die Heimat :))

      Löschen
  5. Liebe Jeanne,
    wow, diese Schneemengen sind der Oberknaller! Soviel Schnee habe ich noch nie auf einmal gesehen!
    Ich frage mich nur, wo ihr den Schnee hinschaufelt, wenn noch mehr fällt? Und ich mag gar nicht wissen, was passiert, wenn das alles schmilzt....

    Die Bilder sehen traumhaft aus! Du hast wunderschöne Momente eingefangen.
    Vielen Dank dafür!

    Ganz liebe Grüße von
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tanja,
    vielen Dank :))
    Du hast ja in deinem Urlaub ebenfalls etwas davon mitbekommen ;-)
    Dadurch dass es ein wenig getaut hat, ist zwar wieder etwas Platz, aber sollte es noch mehr schneien, muss der Schnee, wie das bereits der Fall war, per LKW aus dem Dorf gefahren werden. Wenn das schmilzt dürften die ganzen Bäche und Flüsse, die durch den Sommer fast ausgetrocknet waren, wieder reichlich gefüllt sein....vielleicht kommt es noch nicht mal zur Überschwemmung (hoffentlich!)
    Ganz liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen