Dienstag, 7. Mai 2019

"Erdbeer-Tasche" schnell und unkompliziert nähen

*

Wer meinen Blog schon länger verfolgt, hat sicherlich schon gemerkt, dass ich kein Fan von komplizierten Anleitungen bin. So auch bei diesen sog. "Erdbeer-Taschen". Ich liebäugelte schon so lange damit, mir selbst eine zu nähen, doch beim Stöbern in Internet, dachte ich bzgl. dieser Anleitungen immer: " Bitte WAS?" Manche machen da ja schon fast eine Religion draus!
Deshalb verwarf ich die Idee immer wieder, bis mir beim Aufräumen dieser letzte Stoffrest vom Möbelschweden zum gefühlten 3218. Mal in die Hände fiel.
Und nach einigem Tüfteln merkte ich, dass sich diese Taschen TOTAL einfach nähen lassen. Doch seht einfach selbst:
Wie gesagt, nähte ich bei diesem Reststück mit den Maßen  36 x 80cm  zuerst beide Kanten mit  je 2cm um. Danach platzierte ich 2 Streifen eines dickeren Bandes, das einmal ein Weihnachtsgeschenk schmückte, jeweils spiegelverkehrt auf dem Stoff.

 

Die Bänder hab ich zuerst an den Enden verstärkt, dann einmal längs gefaltet, und zu einem "Tunnel" zusammengenäht, und auf dem Stoff fixiert, was man hier im Bild hoffentlich erkennen kann. Natürlich hab ich vorher alles genau ausgemessen, damit....


.....beim Zusammenklappen der Tasche, diese Bänder jeweils auf der Außenseite zusammentreffen.
Soweit klar bis hierher?


Danach einfach nur noch die Henkel mit den Maßen: 43 x 3cm drangenäht, und ein Gummiband mit einem Kordelstopper eingezogen,


und schon kann die Tasche komplett in eine Erdbeerform zusammengezogen werden.


Ging doch wirklich ratzfatz, oder nicht? Das ging tatsächlich so schnell, dass ich am überlegen bin, gleich noch ein paar mehr zu nähen, um diese dann zu verschenken, so als Mitbringsel- ist mal was anderes, als Blumen oder Kuchen, etc....UND: man kann gleichzeitig Müll/Plastik sparen, wenn man stets so eine Tasche einstecken hat. (Kein Witz, ich hab schon wahre Begeisterungsstürme an der Kasse erlebt, wenn ich dieses Erdbeerteil in eine Tasche verwandelt hab ;-)


Am meisten aber freut mich, dass ich erneut ein sog. "UFO" wiedereinmal von meiner Liste streichen kann, und auch wieder etwas für den Stoffabbau getan hab. Ihr wisst schon, was ich meine ;-)

Und wie schreitet euer Stoffabbau so voran und euere UFO`s ? 
Erzählt doch mal. 

In diesem Sinne wünsche ich euch noch eine schöne kreative Woche.

Macht´s gut, bis dann,
eure Jeanne



verlinkt mit:HOT



*Post kann unbezahlte Werbung enthalten

Kommentare:

  1. Hallo Jeanne,
    besonders genial finde ich die Idee mit dem Gummizug. Die Beutel, in die man solche Taschen stecken kann, sind bei mir immer die Ersten die spurlos verschwinden. Als Geschenk ist das auch eine tolle Idee. Das wird ausprobiert....Stoffabbau!

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Mega! Das muss ich ja jetzt auch mal ausprobieren😉 Den Stoff hab ich ja auch noch hier schlummern. Danke für die tolle Anleitung. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Tja- bei mir wird gar nichts abgebaut- denn da ist nichts, was abgebaut werden sollte! ;oD Ich nähe ja nicht, ergo gibt es auch keine sich anhäufenden Stoffvorräte. Aber: Diese Erdbäre, die finde ich klasse. Sie ist lustig, hübsch und sehr praktisch. Ein kleines Platzsparwunder in der Handtasche und doch ein geräumiges Transportmittel für Einkäufe. Was möchte man mehr? Achso: Sie sorgt ausserdem für fröhlichen Aufruhr in der sich vor der Kasse befindlichen Schlange. Und somit dafür, dass es da auch keine griesgrämigen Gesichter mehr zu sehen gibt. Donnerlippchen- was für ein Multitalent!! ;oD
    Hab einen gemütlichen Abend, herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jeanne,
    danke für die tolle Anleitung.
    Diese Art Tasche will ich schon länger nähen, die Anleitung kommt wie gerufen.
    Jetzt kann ich losnähen.

    Liebe Grüße Silvia G. aus FN

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jeanne,
    na das mit der Ecke ist ja eine tolle Idee. Total klasse!
    Ich habe auch gereade wieder Beutel aus Geschirrhandtühern genäht (ohne diese besondere Ecke zum späteren Verstecken ;), ich habe Dir glaube ich schon mal davon erzählt. Eigentlich wollte ich die Beutel im Blog mal zeigen, dazu kam es leider nicht, weil ich die Beutel immer wieder so schnell verschenkt habe. Nun ist einer übrig und bei Instagram habe ich ihn gezeigt, evtl. magst Du ja mal gucken ;) https://www.instagram.com/hummelellli/

    Du hast für Deinen Beutel ein besonders schönes Stöffchen verwendet, davon habe ich auch noch zu liegen und mag es ungern anschneiden, dieser Stoff ist einfach zu hübsch.

    Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, Mandy

    AntwortenLöschen
  6. Klasse Täschchen, warum ich hier bin - ich hab deinen Post bei Frau Hummel gelesen wo du geschrieben hast von dem tollen Urlaub in Schweden. Ich kann dich so gut verstehen, dass das eine tolle Zeit war. Und verstehe das das "zurückkommen" schwer ist.

    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen