Dienstag, 8. November 2016

Verpackungsmaterial wird Gewürzregal..(älterer Post)

Durch unseren Umzug, brauchen wir noch hier und da das eine oder andere Möbelstück;
Von daher haben wir uns beim Möbelschweden eine Kommode fürs Badezimmer gekauft, die mit erheblich viel Verpackungsmaterial daherkam. (Deswegen kaufe ich so gerne in der Fundgrube ein, da kann man ganze Sofas unverpackt rausrollen :))
Zum Wegwerfen viel zu schade, überlegte ich, ob man aus der Not nicht eine Tugend machen könnte...
und beim Blick auf unser unübersichtliches Sammelsurium an Gewürzgläsern, kam mir letztendlich DIE Idee!!  

(Hier schonmal die Rohfassung meiner Idee...(wos soi denn des jetz werdn?)
So bewaffnete ich mich mit entsprechenden Utensilien, u. a. einem scheußlich stumpfen Cuttermesser aus Mr. Perfekt´s Werkzeugkiste, weshalb das ganze auch ziemlich stümperhaft wirken mag.(was es in Wirklichkeit auch war, hatte ich doch noch nicht einmal ein Lineal zur Hand ?!..- wie auch, wenn mein Bastelzimmer über 400km weit weg ist??)

Doch nach etlichem Tüfteln und Pfrimeln, stand zumindest schon mal das Grundgerüst...
 so dass alle Gewürzgläschen sich in Reih und Glied formierten und vor allem die Etiketten gut lesbar waren. 

Doch schon stand ich vor dem nächsten Problem: Wie das ganze verkleiden, wenn man keinerlei Bastelmaterial im Haus hat?

 Zum Glück fiel mir ein, dass wir ein paar Tage zuvor wichtige Dokument per Post in einem Briefumschlag mit verstärktem Rücken geschickt bekamen. Also wurde flugs nochmal das Altpapier durchwühlt und... "Heureka"!!!
 So konnte ich zumindest die häßlichen Seitenteile verblenden :)


Und so langsam nahm das Regal Gestalt an....
(hier von vorne)

 Und hier die Seitenansicht...
Statt der annfangs angedachten 15 Gläser, konnte ich den Vorrat sogar auf 18 Gläser aufstocken, 
so dass die wichtigsten Gewürze auf dem Regal Platz fanden.
 
Und so sieht letztendlich das Endergebnis aus: 
Schön übersichtlich und vor allem, gut lesbar :)
 Und hier noch mal von weiter weg, so könnt ihr gleichzeitig einen Blick in meine "Kochecke" werfen :)
Also ich bin total happy mit dieser Lösung, zumal sie  mir wieder gezeigt hat, dass "Not" wirklich erfinderisch macht, lach:))

Bis dann, macht´s gut,

eure Jeanne


verlinkt mit: https://einfachnachhaltigbesserleben.blogspot.de/
                  

Kommentare:

  1. Liebe Jeanne,
    das sieht wirklich toll aus und ist zudem eine klasse Idee zur Verwendung dieser dicken Pappdinger.
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone,
      schön, dass du hier bist und vielen Dank für deinen netten Kommentar :) das freut mich wirklich sehr!!!
      Viele liebe Grüße auch an dich und noch eine schöne Woche :))

      Löschen
  2. Hallo Jeanne!

    Was für eine geniale Idee! Nicht nur Müll perfekt verwendet, auch noch kreativ eine gute Lösung für ein Problem gefunden.

    Ich habe meine Gewürzgläser auf runden Platztellern (uralter Staubfänger von einer Tombola) im Hängeregal. Diese Teller kann ich drehen und komme so ganz einfach an die hinteren Gläser.

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria,
      vielen Dank für das nette Kompliment...jaja, wie heißt es doch so schön: Not macht erfinderisch :)) Aber durch unseren Umzug habe ich dermaßen "downshifting" betrieben, dass ich mir jetzt immer etwas einfallen lassen muss!! (Ist aber auch gut für die grauen Zellen!:))
      Viele liebe Grüße zurück

      Löschen