Montag, 19. Dezember 2016

It´s teatime...

Vor kurzem fand ich in einer Zeitschrift die Idee zu diesen "Teeplätzchen"...
Leider kann ich das Rezept nicht an euch weitergeben, da Mr. Perfect wieder einmal übereifrig mit Müll wegbringen war....
Aber so viel kann ich verraten: es war ein ganz normaler Plätzchenteig, dem man noch gemahlene Nüsse oder Mandeln zufügen konnte.


Nach dem Ausrollen des Teigs, wurde dieser in kleine Rechtecke geschnitten und die Seiten einfach umgeklappt und festgedrückt. Mit einem kleinen Loch versehen, ähnelt das ganze dann entsprechend einem Teebeutel.
Einige Plätzchen hab´ich mit gemahlenen Mandeln bestreut und in die anderen hab´ich entsprechend mit einem spitzen Messer "beschriftet", da ich keinen Keksausstecher mit Schriftzügen besitze.
Aber ich kann euch versichern, das geht überraschender Weise ganz schnell!...

Einige der Plätzchen wurden dann noch mit einer originalen Teebeutelschnur versehen und in einer Teeschachtel an eine Nachbarin verschenkt, die sich sehr darüber gefreut und sie auch sogleich verputzt hat, (wie sie mir kurz darauf verschmitzt beichtete:))

Ich verschenke am liebsten Sachen, die sich verbrauchen und achte auch bei der Verpackung möglichst darauf, dass der oder die Beschenkte keinen unnötigen bzw. "komplizierten"  Abfall zu entsorgen hat, weshalb mir die Idee gerade recht kam.

Das ganze schicke ich nun, wie jeden Montag, rüber zu Simones http://nosewmonday.blogspot.de/

Ich wünsche euch noch einen stressfreien Vorweihnachts-Countdown!!...

Macht´s gut

eure Jeanne 
                 http://handmadeontuesday.blogspot.de/ 
 
 Nachtrag:
Die liebe Mila von: http://milaliebe.blogspot.de/ hat mich noch auf eine gute Idee gebracht:
Für den Fall, daß man keine Weihnachtsplätzchen mehr sehen, geschweige denn, essen kann, so kann man diese Teeplätzchen auch noch lange nach Weihnachten backen z.B. als "Mitgebsel" für´s Büro für die Teepause oder ganz allgemein als kleines Geschenk für nette Menschen/Nachbarn/ Freunde etc....

 


Kommentare:

  1. Hallo Jeanne,

    Ich kann schon lange keine Kekse mehr sehen, aber in so einem Teebeutel beiße ich gerne rein ;)

    Meine Lieblingsnachbarn bekommen dieses Jahr keine Kekse, wir haben Seifen gemacht und in Dosen von Katzenfutter Weihnachtskerzen gegossen. Upcycling Baby!

    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Alles Liebe

    Mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mila,
      du hast mich gerade auf eine wunderbare Idee gebracht...ich glaub, ich muss den Post nochmal überarbeiten..(mehr wird nicht verraten, hihi)
      Ja, deine Dosen habe ich gerade schon bewundert, als ich bei dir vorbeigeschaut habe, einfach eine tolle Idee...
      Ich wünsche Dir ebenfalls ein frohes Fest und dass du gut hinüberrutschst ins neue Jahr.
      Viele liebe Grüße zurück :))

      Löschen
  2. Liebe Jeanne,
    das ist ja echt eine lustige Idee, das kann ich mir gut vorstellen, dass sie Deiner Nachbarin gefielen.
    Liebe Grüße und wie schön, dass Du wieder beim Nosewmonday dabei bist,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank und ich bin natürlich gerne dabei, beim Nosewmonday...
      Ich hoffe, deine Tochter hat nichts Ernstes???
      Vor allem aber wünsche ich Dir und Deiner Familie noch eine schöne besinnliche und hoffentlich geruhsame Vorweihnachtszeit, ohne Stress und Hektik!!...
      Ganz ganz liebe Grüße zurück

      Löschen
    2. Es war schon recht ernst, aber jetzt ist sie auf dem Weg der Besserung. Dir und Deiner Familie wünsche ich dasselbe! :-)

      Löschen