Dienstag, 30. Mai 2017

Saatbänder selbstgemacht

Auf meiner momentanen Lieblingsseite im Internet, genauer gesagt unter: www.smarticular.net, sah ich neulich diese Idee, Saatbänder selbst zu machen. Das hat nicht nur den Vorteil, dass man sich genau die Samen raussuchen kann, die man einpflanzen will, sondern ist auch eine recht preisgünstige Variante. Zugegeben, ich hab auch schon welche vom Discounter mitgenommen, mich aber meist geärgert, dass 1 bis 2 Streifen von den 3 nicht gerade mein Fall war.
 Also lautet die Devise, wie so oft: Selber machen!! Als erstes versuchte ich mich an einer großen Saatscheibe, die ich per Blumentopf auf einem Papiertuch Maß nahm.


Danach betupft man das Tuch mit einem "Kleber", den man aus Wasser und Mehl anrührt, bis man eine entsprechende Paste erhält. 
Dieses Mehl-Wasser-Gemisch sollte man, wie in meinem Beispiel schön zu sehen ist, keinesfalls versehentlich auf dem Küchenboden "zwischenparken", wenn neugierige (und verfressene) Katzen im Haushalt leben.
 Gnädigerweise ließ mir die "Schlumbel" noch ein klein wenig übrig!!!...
 Ich hab jeweils mit dem Löffel einen kleinen Klecks "Kleber" kreisförmig auf dem Tuch verteilt und anschließend je 2-3 Samen aufgedrückt.
Das ganze nach dem Trocknen ausgeschnitten....
 und in einen entsprechenden Topf gegeben....


Zum Schluß noch mit dem Blumensprüher besprühen und mit einer dünnen Lage Erde  bedecken und andrücken.
  
Das ganze funktioniert auch prima als Saatband, wenn man dafür entsprechend Clopapier nimmt!!


Hier hab ich jeweils die Ränder oben und unten mit Samen bestückt. Vorteil hierbei ist, dass man die Länge der Bänder nach Belieben bestimmen kann. Zudem eignen sie sich prima für Balkonkästen..


 Als Samen diente mir das Päckchen Pflücksalat, das ich neulich im Bioladen kaufte.


Hier kann man nochmal sehen, wie klein diese eigentlich sind, was die Aussaat umso schwieriger macht.



So, jetzt müssen die Pflänzchen nur noch fleißig wachsen, und ich kann euch hoffentlich demnächst noch ein paar Fotos vom Pflücksalat zeigen ;-)....

Das ganze schicke ich noch auf den letzten Drücker rüber zum Creadienstag.

Macht´s gut

und eine schöne und heiße Woche wünscht euch

Jeanne
verlinkt mit:creadienstag
             und: HOT

Kommentare:

  1. Hi,

    das ist wirklich eine clevere Idee!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steffi,
    vielen Dank :)) Aber wie gesagt, die Idee stammt nicht von mir- es stand nur schon so lange auf meiner Liste!! Deshalb musste ich es unbedingt mal ausprobieren, zumal die Salatsamen biestig klein sind!!!....
    Viele Grüße auch an dich

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jeanne!
    In anderer Form habe ich solche "Saatscheiben" auch schon gesehen.
    Deine Variante kannte ich bisher noch nicht :), aber die Idee ist gut!!
    Und wieder wächst meine To-Do-Liste *grins*
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Hahaha, warum sollte es dir besser gehen, was die berühmte to-do-Liste betrifft?? Willkommen im Club ;-)
    Fühl dich ganz doll gedrückt :)

    AntwortenLöschen