Samstag, 24. November 2018

Schokolade für Anfänger

*
Sobald die Tage wieder kürzer werden, ist sie wieder da: die unbändige Lust auf Schokolade. (Obwohl Schokolade ja eigentlich immer geht- bis auf Ausnahme diesen Sommer!)
Doch ausgerechnet letzes Wochenende war keine mehr im Haus. Keine Ahnung, wo die nur immer hin verschwindet....(das müssen ganz eindeutig die "Mucklas" sein- anders kann ich es mir nicht erklären!)
Auf der Suche nach Schokolade stieß ich allerdings auf diese Gießform, die ich schon seit Jahren im Schrank liegen habe, weil ich es schon immer mal ausprobieren wollte, diese selbst zu machen. Also, wenn nicht jetzt, wann dann?






Also stöberte ich kurz im Netz und stieß auf folgendes Rezept: *KLICK*
Es ist so einfach wie genial, und braucht nur wenige Zutaten.
Als da wären:

1/4 Tasse Kokosöl in Bio-Qualität (Alternative: Kakaobutter)
1/4 Tasse Kakaopulver (ungesüßt, am besten Fair-Trade & Bio)
3 EL Ahornsirup (Alternativen: Agavendicksaft oder Honig)


Verfeinert wird die Schokolade, mit allem, was man gerne mag und die Küche dementsprechend hergibt. In meinem Fall also: Mandeln, Nüsse, Cashewkerne, und was ganz wichtig ist: Chiliflocken (obwohl ich im Normalfall scharfes nicht vertrage, liebe ich die Kombi Chili mit Schoko umso mehr, weil ich finde, dass der Kakaogeschmack dadurch noch intensiver hervortritt)


Die Zutaten werden in einem Wasserbad einfach zusammengerührt und anschließend in die Form gegossen. Ich hab hierfür einfach eine Tasse in einen Topf mit heißem Wasser gestellt. Das Kokosöl schmilzt sehr schnell, so dass man den Topf sofort vom Herd ziehen kann.



Und jetzt kommt der schlimmste Teil: Warten!!....(seufz)


Aber dadurch, dass die Gießform sehr flach ist, geht auch das relativ schnell im Kühlschrank.


Und hier, die fertige Schokolade:





äähm.....

Nanu?? Nicht nur die Schokolade, sondern auch die Fotos sind gänzlich verschwunden.....
Aber halt, halt, nicht gleich verurteilen!!.... Es ist nicht das wonach es aussieht- und ich kann ALLES erklären!!...
Also: Die Schokolade schmeckt wirklich so gut, dass man sie wirklich gleich auf einmal verputzen könnte. Wie gesagt, die Betonung liegt auf "könnte". Denn, ich weiß nicht, ob das an den Formen lag, oder an der Konsistenz, die wirklich sehr weich ist, jedenfalls bekam ich sie nicht unfallfrei aus der Form. Entweder zerbrach sie sofort, oder schmolz in nullkommnix in den Händen. Und das spielte sich dann in etwa so ab: " Also DAS kann ich so nicht zeigen- also schwupps in den Mund damit....und DAS: ohjehohjeh, DAS kann ich auch nicht fotografieren! Und überhaupt, jetzt ist alles mit Schokolade verschmiert (Happs, schleck!)
Ich schwöre, ich hab wirklich mein Bestes gegeben und das ganze drei mal versucht, aber leider leider wollte die Vorsehung etwas anderes......(hüstel!)
Aber so schnell geb ich nicht auf! Das ganze will ich demnächst nochmal mit Silikonformen oder mit Kakaobutter ausprobieren, sofern ich diese im Unverpackt-Laden erhalte.
Und spätestens dann, reiche ich die Fotos nach, versprochen;-)

In diesem Sinne,
ein schönes (süßes)
Wochenende wünscht euch
Jeanne

*dieser Post enthält Werbung 

Kommentare:

  1. Liebe Jeanne,
    na das ist ja was, aber das wichtigste ist ja das sie geschmeckt hat :).
    Schokolade selber zu machen will ich mal lieber lassen, ich komme so schon immer ganz gut über den Winter backe gerne, esse gern. Naschkram kaufe ich wenn möglich nicht, sonst esse ich es auf und was nicht da ist kann nicht gegessen werden. Aber die ersten Plätzchen habe ich schon gebacken und die sind fast leer, dabei ists bis zum Advent noch ne Woche hin. Wenn etwas irre gut schmeckt kann ich nicht davon lassen bis es leer ist.... So würde es mir mit Deiner selbstgemachter Schokolade sicherlich auch gehen, ganz egal ob sie sich "hübsch" aus der Form heben lässt oder nicht :D.
    Nun stöbere ich gleich noch ein bisschen bei Dir.
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mandy,
      ja, so geht es mir auch: wenn es richtig gut schmeckt, kann ich mich schwer zurückhalten. Bei dieser Schokolade ist es allerdings von Vorteil, dass sie nur aus 3 Zutaten besteht. Ohne unnötigen Zusätze....und gesund obendrein! Und was gesund ist, hat doch automatisch keine Kalorien....oder?? *lach*
      Du Fleißmeise bist schon am Plätzchen backen? Die würden bei uns bis Weihnachten auch nicht halten.
      Wünsche dir noch eine schöne Woche und ganz liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Die sieht so so so lecker aus und ich könnte direkt so eine ganze Tafel verputzen, lass sie dir gut schmecken und habe einen schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina,
      tja, das hab ich auch gedacht, und direkt gleich umgesetzt!! (schäm!!)
      Aber schön zu hören, dass ich damit anscheinend nicht alleine bin *grins*
      Wünsche dir noch eine schöne Woche und liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  3. Liebe Jeanne!
    Da sitze ich hier gerade bei einer Tasse Kaffee, mache eine kurze Pause vom Adventskalenderpacken und schaue mal bei dir vorbei, mal gucken, ob du was Neues geschrieben hast ... und du wirst es kaum glauben, ich warte gerade darauf, dass die Schokolade fest wird. Für die Adventskalender habe ich verschiedene Sorten gemacht. Allerdings habe ich fertige Vollmilchschokolade genommen und die verfeinert mit gebrannten Mandeln, Lakritzsalmis und gefriergetrockneten Himbeeren. Ich kann mir gut vorstellen, das es nicht einfach ist, die Schokolade aus der Form zu bekommen. Ich habe bisher keine Formen genommen, sondern die geschmolzene Schoko auf Backpapier gekippt und das ist schon immer nicht ganz einfach, sie da wieder runter zu bekommen. Denn sobald man sie anfässt, schmilzt sie ja auch schon.
    Schoko mit Chili habe ich bisher noch nicht probiert, könnte ich aber auch mal probieren. Auf jeden Fall sehen deine Schokoladen in der Form sehr lecker aus :-)
    Liebe Grüße und einen gemütlichen Sonntag
    Lilly
    PS: Dein Brief ist angekommen und sobald ich hier mit den Adventskalendern fertig bin, bekommst du auch wieder Post von mir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,
      wow, das ist in der Tat ja schon fast ein bisschen unheimlich- so gleich, wie wir ticken....ähm, was bitte schön ist Lakritzsalmis?? Hab das noch nie gehört!?..
      Und wie machst du das auf dem Backpapier, dass dir die geschmolzene Schokolade nicht überall hinläuft? Stellst du da einen Backrahmen drum, oder so??
      Die Chili-Kombi MUSST du unbedingt mal ausprobieren...Das hat so etwas sinnliches, dass es fast schon "erotisch" ist, wenn man das hier so in aller Öffentlichkeit und von Schokolade überhaupt sagen darf *grins!...
      Mach dir bitte bitte keinen Streß wegen des Briefs, hörst du? Das ganze soll ja ungezwungen sein und Spaß machen, wäre schade, wenn letzeres verlorenginge....findest du nicht auch? Und für wen um Himmels Willen machst du diese vielen Adventskalender??
      Fühl dich ganz doll gedrückt und liebe Grüße zurück

      Löschen
    2. Liebe Jeanne!
      Ja, ich war auch etwas baff, als ich hier gelesen habe, was du gerade machst und bei mir in der Küche auch gerade die Schokolade abkühlt :-)
      Die Schokolade ist zwar flüssig, aber nicht so, das sie sonst wohin läuft. Sie lässt sich gut mit dem Löffel verstreichen. Lakritzsalmis sind diese ganz kleinen Lakritzrauten. Die gibt es bei uns in der Apotheke. Die Kombi Schoki mit Lakritz mag ich total gerne. Aber nächstes Mal werde ich in eine Ecke auch etwas Chili streuen.
      Was es mit diesen ganzen Adventskalendern auf sich hat, das schreibe ich dir die Tage. Keine Sorge, ich mache mir mit dem Schreiben keinen Stress, sondern freue mich da schon drauf :-)
      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen
    3. Du hast wirklich, LAKRITZ MIT SCHOKOLADE gemischt??? Ich dachte wirklich, ich hätte mich ver-lesen!...Du schreckst aber auch vor gar nichts zurück, wie es scheint, *lach*!!
      Freue mich schon auf deinen Brief
      Liebe Grüße zurück

      Löschen