Montag, 18. Februar 2019

Die (hoffentlich) letzten Schneebilder ;-)

Angesichts der Tatsache, dass es vor genau einer Woche hier noch geschneit hat, möchte ich euch die letzten Schneebilder nicht vorenthalten.
Selbst wenn gestern die Temperaturen dazu einluden, die Biergärten wieder zu bevölkern, so liegt hier dennoch überall Schnee. Und laut Vorhersagen soll im März noch einmal eine "Schneewalze" kommen!!Was immer das heißen mag. (weia)
Wenn ihr also Lust habt, so nehm ich euch gerne nochmal auf einen Spaziergang mit....


So sah es also gestern aus: auf der einen Seite noch geschlossene Schneedecken, soweit das Auge reicht....
 

 

....doch da, wo die Sonne hinkommt, wird der Schnee förmlich "weggefressen"!
 

Und auch die Tiere genießen die ersten Sonnenstrahlen in vollen Zügen.( Die beiden hier hab ich Cappuccino und Macchiato getauft!)
 

Doch im Schatten muss man noch höllisch aufpassen, da noch alles komplett vereist ist.
 

Und so sah es noch letzte Woche aus:

Da lag es natürlich nahe, einen Schneemann plus Schneefrau zu bauen :)

Und wie man sehen kann, ließ so mancher sein Auto lieber stehen.....

weil man vielleicht ohnehin nicht mehr in die Garage kam?!....

Deswegen haben sich einige einen Zugang von der Seite geschaufelt.....



Die Einheimischen behaupten übrigens, Frühling ist es erst, wenn die Buche ihre Blätter abwirft..
(ähm, ja, das dürfte dann wohl noch ein Weilchen dauern ;-)


Auch heißt es, wenn die Königskerze im Herbst sehr hoch steht, wird es viel Schnee geben. Das, was man hier rechts vom Stuhl sieht, ist eine solche Pflanze. Als wir vor im Herbst vor 2 Jahren hierherzogen, waren diese ca 1m hoch und wir dachten im darauffolgenden Winter: "Wow, so viel Schnee, haben wir noch nie gesehen!" Heute können wir nur sagen: " Pffft!"



Selbst die Pfosten am Wegesrand sind dick eingepackt.



Und dann diese Farben: Spätestens jetzt weiß man, warum das "Bayrisch blau-weiß" heißt.

Und hier der berühmte "weiße Adler auf weißem Grund": Ein weißer Reiher im Schnee!

Und schließlich am Himmel.





(road to nowhere!...)

Die Bäume können der schweren Schneelast kaum noch Stand halten. Es gibt von daher leider viel Schneebruch...

...was wiederum der Holz-Industrie zugute kommt!





Selbst auf den filigransten Bögen blieb der Schnee wie Watte liegen und bildete Skulpturen, die mich stark an die "Blumkohl-Frisur" der Omis erinnerte ;-)

Und schließlich noch die Abenddämmerung; sorry, da müsst ihr auch noch durch!



Vermischt mit dem aufsteigendem Nebel, hat das ganze schon fast etwas mystisches.


Und mit einem letzten Blick zurück auf die Zugspitze, verabschiede ich mich und denke mal (hoffe), dass dies jetzt wirklich die allerallerletzten Schneebilder waren.


In diesem Sinne wünsche ich euch noch eine schöne sonnige und frühlingshafte Woche.
Bis dann, 
eure Jeanne

Kommentare:

  1. Liebe Jeanne,

    ahhhh, ich kann mich an den schönen Schneebildern gar nicht satt genug sehen! Die sind traumhaft! Diese Kombination aus weiß und blau ist wunderschön! So liebe ich die Wintertage: Schnee und blauer Himmel!
    Du hast ganz wunderbare Mimente eingefangen. Habe viele lieben Dank dafür.
    Ich drücke fest die Daumen,dass der Frühling jetzt auch zu euch kommt.

    Liebe Grüße von
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      bitteschön!! Hoffe, du bist jetzt zufrieden, *lach* :))
      Ja, so langsam aber sicher kündigt sich auch hier der Frühling an. Doch diese Massen brauchen natürlich ihre Zeit, bis sie ganz verschwunden sind. Hoffe nur, dass die angedrohte "Scheewalze" im März ein Witz oder schlichtweg "fake news" ist.
      Ganz liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Liebe Jeanne,

    wow, so viel Schnee und da kriegen hier schon alle Schweißausbrüche wenn es mal kurz schneit und 5 cm Schnee liegen und die Autofahrer kurz vor dem Kollaps stehen. Ich habe ja viele Jahre im Solling gelebt und da war es ganz normal von Dezember bis Ostern richtig viel Schnee zu haben. Hier am Bodensee kann keiner so recht damit umgehen.

    Deine Bilder sind zauberhaft und nun wünsche ich Dir noch eine entspannte Woche.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Burgi,
      hahaha, ja, das kenne ich nur zu gut aus der Rheinebene: sobald da der Gehweg wie mit Puderzucker bestäubt ist, werden alle Salzreserven mobilisiert und draufgeschüttet, was das Zeug hält. Total irre, wenn du mich fragst. Hier wurde der Notstand ausgerufen, und die komplette Bevölkerung bemerkte nur tiefenentspannt: "Bassd scho!"
      Dir auch noch eine schöne Woche und liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. WOW das ist ja der Wahnsinn, Deine Bilder sind zauberhaft, ich mag so eine verschneite Landschaft total gerne. Bei uns in Hessen ist dagegen schon richtig Frühling, ganz verrückt.

    Viele liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      schön, dass du hergefunden hast :)) und vielen Dank! Ja, ich hab auf Fotos per whatsapp schon gesehen, WAS da alles schon blüht. Das ist einfach unglaublich, wenn nicht sogar verrückt ;-)
      Ganz liebe Grüße zurück

      Löschen
  4. Liebe Jeanne,
    so wunderschön und romantisch deine Fotos auch sind, ich hoffe, so langsam kommt bei euch auch der Frühling?!?! Ich saß gerade zwei Stunden auf der Terrasse mit einem Buch, genoß die Sonne und das Vogelgezwitscher... herrlich! Die ersten Krokusse strecken seit zwei Tagen ihre Köpfe raus und zig Bienen schwirren drumrum. Das ist soooo toll.
    Wieviel Schnee habt ihr denn jetzt noch? Der Fußgänger auf Bild 5 wäre übrigens perfekt getarnt, hätte er auch noch eine weiße Hose an. :-)
    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, das klingt herrlich!! Die Felder sind immer noch schneebedeckt, aber jetzt setzt auch hier das Tauwetter eeeeendlich ein. Bienen gibt es hier erst wieder ab März und von Krokussen sind wir auch noch weit entfernt.
      Der Spaziergänger ist übrigens mein Mann *lach*
      Dir noch einen schönen Restsonntag
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. Liebe Jeanne, ich weiß, ich bin viel zu spät dran, aber diese beeindruckenden Bilder kann ich einfach nicht unkommentiert lassen! Wahnsinn, was du für tolle Stimmungen eingefangen hast!
    Das Foto von dem Baum ist einfach wunderschön, man kann sich die verschneitem verzauberte Landschaft richtig gut vorstellen. Ich beneide euch ja schon ein bisschen für den Schnee. Bei uns hält das maximal ein paar Stunden an, dann ist alles weggeschmolzen... Naja, ich darf mich nicht beklagen, dafür leben wir halt in der schönen Südpfalz!
    Liebe Grüße,
    Amely

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Amely,
    ist überhaupt kein Problem. Ich freue mich wirklich über jeden lieb gemeinten Kommentar- egal, ob früh oder spät.
    Ja, wer braucht schon Schnee, wenn er/sie dafür in der "Toskana Deutschlands" leben darf!! Das denke ich auch:) So schön, wie das alles anzusehen ist, so hat man doch auch viel Arbeit damit; wobei wir zum Glück hier in Miete wohnen und von daher keinen Schnee räumen müssen. Wir sind soz. die Nutznießer dieser Winterlandschaft;-)
    Dennoch bin ich sehr froh und dankbar so viel Schnee mal aus der Nähe mitzuerleben, da ich es bisher immer nur aus Bildern oder aus dem Skiurlaub kannte.
    Jetzt wurde noch einmal Neuschnee angekündigt, aber dann soll endlich endlich der Frühling kommen. Hoffen wir mal!
    In diesem Sinne, viele liebe Grüße zurück in die Heimat :)

    AntwortenLöschen