Montag, 17. September 2018

Keine Lust zu kochen??

*Dieser Post enthält Werbung- beabsichtigt und unbeabsichtig- bezahlt werde ich aber in keinster Weise dafür (schade eigentlich!)

 - und ist zudem seeehr textlastig!!!


Asche auf mein Haupt: Es gibt Tage, da hab ich keine Lust, zu kochen; absolut gar nicht!! Allein der Gedanke, mich in die Küche begeben zu müssen, stösst bei mir auf ähnliche Begeisterung wie ein Besuch beim Zahnarzt .

Das spürt selbst mein Thermomix und lässt mich dementsprechend im Stich. Da hilft auch alles Zureden nix und selbst die Aussicht, dass er im nächsten Urlaub wieder mit darf, lockt ihn kein bisschen. Dann hilft nur, was auch bei allen anderen Familienmitgliedern hilft: man geht sich aus dem Weg und meidet sich.
Aber essen muss man ja trotzdem und so verbrüdere ich mich eben wieder mit dem Herd; da kann der Thermi daneben beleidigt und neidisch gucken, wie er will, ICH hab ja den Streit schließlich nicht angefangen!!.....


Also hab ich mir ein paar "Notfall-Rezepte" überlegt, die wirklich so schnell gehen, dass man sich gar nicht lange in der Küche aufhalten muss.
Eins davon hab ich euch vor längerer Zeit schon mal *HIER* gezeigt:

Oder man macht in weiser Vorraussicht an einem Wochenende "meal-prep", was Neudeutsch so viel bedeutet, wie das Essen im Voraus zuzubereiten; das hab ich übrigens  *HIER* schon mal ausführlich gezeigt.

The ultimate fastfood ever,  sind allerdings diese Notfallnudeln. (Die Idee stammt übrigens aus dem Buch: "Das nichts Wegwerfen Kochbuch")
Jedenfalls kamen diese Nudeln immer auf den Tisch, wenn das Kind, wie so oft, früher aus der Schule nach Hause kam :"Überraschung!" oder wenn wir ausgehungert von einer größeren Einkaufs- oder Baumarkttour zurückkamen, oder wir den halben Nachmittag bei irgendwelchen Tier- oder Menschenärzten im Wartezimmer saßen....

Alles, was man dafür braucht sind:

- 1 1/2 TL gemahlener Ingwer
- 1 1/2 TL Currypulver
- 500g gekochte Nudeln (Penne oder Fusili)
- 100ml Ketchup
- 100g geriebener Käse 
- Basilikum oder Petersilie (kleingehackt)

Zubereitung:

1. Ingwer- und Currypulver mit 1 Eßl Butter oder Margarine in einer Pfanne   anschwitzen.


2. Die gekochten Nudeln dazugeben und umrühren.


3. Ketchup darüber geben. (Obwohl ich persönlich jetzt nicht SO der Fan von Ketchup bin, ist es hier wirklich ein absolutes MUSS!)

4. Mit dem Käse bestreuen, und mit den gehackten Kräutern garnieren.

5. Zum Schluß nach Bedarf noch mit Pfeffer und Salz abschmecken. 

Das ging doch jetzt wirklich ratzfatz, oder?  Am längsten dauert es tatsächlich, die Nudeln abzukochen, es sei denn, man/frau hat vielleicht noch Reste im Kühlschrank ;-) ....Und wenn man dann noch Vollkornnudeln und einigermaßen gescheites Ketchup im Haus hat, ist das ganze dann auch nicht mehr ganz sooo ungesund; immerhin noch besser, als wenn man zur Fertigpizza oder gar Currywurst greift.

So, ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Beitrag einige Anregungen geben;
und auf Wunsch einer lieben Freundin, werde ich hier demnächst noch das eine oder andere Blitzrezept vorstellen.


In diesem Sinne,
bis dann, 
eure Jeanne
verlinkt mit: creadienstag

Kommentare:

  1. Liebe Jeanne,
    einfacher und schneller geht es dir wirklich nicht! Vielen Dank für dieses Rezept!
    Da gibt es keine Ausrede mehr, dass Kochen zu aufwendig ist oder zu lange dauert. Für niemanden mehr...

    Ich bin aber beruhigt, dass auch eine Küchenfee wie du manchmal keine Lust zum Kochen hat. ;-)

    Hoffen wir nun, dass dein Thermi die nächste Zeit nicht mehr in den Streik tritt - wobei, nun kennen wir ja das ultimative Rezept für solche Fälle.

    Fühle dich gedrückt und hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße von Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,
    eine Fee ist eben auch nur ein Mensch, hahaha :))
    Vielen Dank und ich hoffe, du kannst etwas davon umsetzen...
    Thermi und ich haben uns wieder vertragen und er musste dafür umso mehr schuften,
    um es wieder gut zu machen (tja, Strafe muss sein ;-)

    Für dich ebenfalls einen ganz festen Drücker :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jeanne!
    Ja, so ein paar schnelle Rezepte braucht man unbedingt :-) Nudeln finde ich immer gut, denn während das Wasser kocht, kann man noch schnell etwas anderes zusammen rühren. Ich bin ein großer Fan von Pesto, das kommt hier an alles mögliche ran.
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lilly,
    ja, Pesto ist auch super, und ich kann mir denken, dass du reichlich Zutaten dafür in deinem Garten hast :))
    Ganz liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen