Freitag, 28. Dezember 2018

Rentiere aus "Brennholz"

Wie versprochen, zeige ich heute noch die Rentiere, die ursprünglich als Brennholz gedacht waren. Mein Mann und meine Tochter bauten sie so zusammen, dass man sie nach Weihnachten auch wieder auseinanderbauen und platzsparend in den Dekokisten verstauen kann.


Eine neugierige Katze, die zwischenzeitlich vorbeikam, um nach dem rechten zu sehen, wollte allerdings partout nicht als Rentierersatz herhalten!!...
 
 Hier kann man (hoffentlich) sehr gut sehen, dass die Teile nur zusammengesteckt sind.
  
 Und mit ein paar Accesoires versehen, landeten sie schließlich einmal als Geschenk beim Empfänger ...

 und als zusätzliches Element in der weihnachtlichen Balkondeko.


   

 
Zum Schluß noch die Variante mit Schnee!


 Und als allerletzten Abschluß zeige ich noch schnell, was ich vor kurzem mal wieder im Wald gefunden habe:

   Dieser "Rohling" ziert nun mit Mütze und Nase versehen, unseren Wohnungseingang! (Ist er nicht niedlich?)

So, und das war´s nun endlich mit dem Thema Weihnachten!! Das ist jetzt sowas von "durch" ; obwohl ich euch noch das eine oder andere zeigen könnte, aber "nuch is nuch" und nach dem Fest ist ja bekanntlich vor dem Fest und so wandern die nächsten Ideen schon jetzt ins Blogarchiv für´s nächste Jahr!!!

Ihr Lieben, macht´s gut, 
bis dann, 
eure Jeanne

Kommentare:

  1. Liebe Jeanne, die Rentiere sind zu witzig!! So einfach und doch unglaublich dekorativ, und wenn man sie denn wirklich mal total über hat, dann werden sie für eine wohlig-warme Stube sorgen!
    Dieses Holzstück, das du gefunden hast, ist mal wieder so eine herzige Laune der Natur! Ich hatte grad die Eingebung, dass man daraus (wenn man denn die Fähigkeiten hätte!) eine wirklich tolle Doppel-Schüssel schnitzen könnte. Das erinnert mich dran, dass ich schon seit langem einen Schnitzkurs machen möchte- das könnte ich doch gleich auf die Liste für 2019 setzen. Die mit den handwerklichen Tätigkeiten, die ich endlich mal ausprobieren möchte. Dazu gehört neben Schnitzen noch "richtiges" Weben, wieder mal Töpfern und Spinnen. (Also- Wolle. Du verstehst?? ;oD)
    Hier im Hummelznest sind schon beinahe alle Weihnachts-Dekosachen verschwunden. Jedes Jahr kurz nach Heiligabend hab ich das ganz dringende Bedürfnis, wieder für ganz viel Raum und Leere zu sorgen. ;oD War schön, aber jetzt gehts wieder ohne die Sachen. Einzig zwei dicke, fette Holzsterne stehen da noch. Und natürlich Kerzen. Aber die sind sowieso das ganze Jahr über vertreten....
    Ich wünsch dir einen flotten Start in ein glückliches, kreatives und gesundes neues Jahr!
    Herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Hummel,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar...und ja, du hast recht, wenn man sich an den Rentieren vielleicht irgendwann mal satt gesehen hat, kann ich sie einfach in den Kamin geben. Aber im Moment wäre es doch recht schade ;-)
      Wow, das mit dem Schnitzkurs etc. klingt wirklich toll. Muss verfolgen, welches du davon als erstes umsetzt? Hört sich ganz danach an, dass du ebenfalls ein "Scanner" bist- Willkommen im Club *lach*
      Die Weihnachtsdeko darf bei uns noch bis zu den hl. 3 Königen bleiben, da wir sie wirklich erst auf die letzte Minute kurz vor Weihnachten aufgestellt haben. Aber dann freue ich mich auch wieder auf die Leere. Da geht es mir wie dir!!
      Ich wünsche dir ebenfalls ein wundervoll kreatives und gesundes Jahr 2019
      Ganz ganz liebe Grüße zurück :))

      Löschen
  2. Liebe Jeanne,

    nun ist Weihnachten auch schon wieder Vergangenheit und schnell nutze ich noch die Gelegenheit Dir und Deinen Lieben einen guten Rutsch ins Jahr 2019 zu wünschen. Ich hoffe, dass mein Jahr besser anfängt als da Alte aufgehört hat aber so richtig gute Aussichten gibt es noch nicht.

    Liebe Grüße und bleib Gesund, alles Liebe, Deine Burgi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Burgi,
    ohjeh, das klingt ja gar nicht gut....Dazu fällt mir ein Spruch ein, den ich mal vor Jahren in einem besonders besch... Jahr bekam:
    Wenn´s alte Jahr erfolgreich war-
    dann freue dich auf´s Neue.
    Und war es schlecht,
    na dann erst recht!!!
    In diesem Sinne wünsche ich dir ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2019.
    Alles Liebe und Gute für dich und deine Familie!!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jeanne,
    ich habe dein Bild der Rentiere schon vor ein paar Tagen gesehen. Aber habe ich dir auch gesagt, wir bezaubernd sie sind? Es ist mal wieder grandios, auf welche Idee ihr da gekommen seid, und wie ihr aus scheinbar "nutzlosen" Dingen, wie etwas Holz, eine so schöne Dekoration basteln konntet!

    Herrlich!
    Lasst es euch in den letzten Tagen des Jahres noch einmal richtig gut gehen!
    Liebe Grüße von
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tanja,
    vielen Dank!! Aber der kreative Kopf war mal wieder Pinterest...hab in der Eile wohl vergessen, es zu erwähnen?!
    Ja, machen wir: bei uns ist "extrem chillen" angesagt, wie es Neudeutsch so schön heißt...ausser essen und faul rumliegen und Filme gucken, machen wir wirklich nicht viel, kommen uns schon vor, wie Faultiere...*lach*.
    Bei euch dürfte es nicht so ruhig zugehen!!??
    Ganz liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jeanne, nach einigen Tagen digitaler Abstinenz stelle ich mal wieder fest, dass du Fleißige bereits mehrere Blogbeiträge gepostet hast und ich mal wieder ziemlich spät dran bin mit dem Kommentieren! Aber ich hoffe, du liest es trotzdem noch! Also, eure Rentiere aus Holz sind wirklich sehr schön geworden! Ich kann sie mir sowohl in der Wohnung als auch im Eingangsbereich oder im Garten gut vorstellen. Oder natürlich auf der Terrasse, wo sie bei euch gelandet sind... Die Einsatzmöglichkeiten sind auf jeden Fall vielfältig! Ist ja auch sehr praktisch, dass sie nur gesteckt und nicht geklebt sind, sodass sie dann in Einzelteile zerlegt in einer Kiste "übersommern" können bis zum nächsten Weihnachten!
    Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute für 2019 (auch auf dem Weg nochmal)!
    Ganz liebe Grüße,
    Amely

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Amely,
    keine Sorge, ich hab nur noch alle Beiträge zum Ende des Jahres "rausgehauen", damit sie nicht so lange auf Halde liegen müssen. *grins*
    Vielen Dank, ja, sie sind in der Tat recht schön geworden und praktisch zu verstauen (hoffe ich zumindest)...spätestens am Sonntag, wenn der ganze Weihnachtsschmuck wieder eingemottet wird, werde wir es sehen ;-)....
    Dir wünsche ich natürlich auch noch alles Liebe und Gute für das neue Jahr.
    Ganz ganz liebe Grüße in die Heimat :))

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jeanne,
    was ein tolle Idee aus dem Brennholz diese hübschen Tierchen zu werkeln. Sie sehen total klasse aus und eigentlich könntest Du sie den Winter über stehen lassen, sie sind sehr dekorativ.
    Ich habe heute den ganzen Weihnachtskram verräumt, der Baum ist raus und alles hat wieder seine Ordnung. ABER ein bisschen was habe ich noch gelassen, man könnte es Winterdeko statt Weihnachtsdeko nennen, denn so ein bisschen Gemütlichkeit in diese Richtig mit vielen Kerzen dazu kann ich immer noch gut bis Ende Februar vertragen.
    Ich wünsche Dir für 2019 alles Gute.
    Liebe Grüße von der Insel, Mandy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Mandy,
    Vielen Dank; mir geht es ähnlich, *grins*: die Weihnachtsdeko ist raus, aber bedingt durch den vielen Schnee, haben wir die winterliche Deko noch belassen. Vor allem die Rentiere sehen mit Schnee nochmal so gut aus ;-)
    Ich wünsche dir ebenfalls nachträglich noch alles Gute für das neue Jahr :))

    AntwortenLöschen