Montag, 9. Januar 2017

"Einkaufszettelabroller"

.....was brauche ich denn noch....

So geht es mir oft, wenn ich mal wieder total verpeilt in einem Laden stehe und nicht weiß, was ich noch einkaufen wollte!!
Mr. Perfect, der von Berufs wegen immer stets top organisiert ist (sein muss!) sorgte somit auch hier für Abhilfe, indem er mir diesen "Einkaufszettelabroller" bastelte.


Entstanden ist das ganze aus einem alten Vesperbrettchen,  das mein Mann auch noch liebevoll mit dem Lötkolben verziert hat. Ich hoffe, man kann es erkennen, denn ich fand, daß der ideale Platz dafür am Holzbalken ist. (selbst wenn es den Effekt: "weisser Adler auf weissem Grund" erzeugt! ;-)
Das "Abreissdingens"(oder wie immer dieses Teil heißen mag) ist eine schmale Schiene, die mit Schrauben befestigt wurde, so dass ich wiederum die Idee hatte, doch gleich noch den wöchentlichen Speiseplan mithilfe einer Metallklemme anzubringen. So wurden gleich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Leider hab ich jetzt auch keine Ausrede mehr, wenn tatsächlich etwas vergessen wurde (weia!) Aber wie ich mich kenne, fällt mir bestimmt wieder etwas ein, wie ich Mr. Perfect an den Rand der Verzweiflung bringe, lach!!...(Jaja, er hat es oft nicht leicht mit mir...und ohne ihn wäre ich verdammt aufgeschmissen!!...andererseits sorge ich stets dafür, daß es ihm NIE langweilig wird!!!....da fällt mir doch prompt der nächste Post dazu ein ;-)

Zum Schluß zeige ich euch das ganze nochmal aus der "Entfernung" damit ihr euch hiervon ebenfalls ein Bild machen könnt.

Und wie macht ihr das denn mit den Einkaufslisten; ganz modern per Smartphone, oder so wie ich, auf die althergebrachte Weise??

So, und nun husche ich schnell rüber zu Simones "nesewmonday", da ich mal wieder recht spät dran bin- hoffe, wir sehen uns....

Bis dahin alles Liebe und noch viel Spaß im Schnee!!

 Eure Jeanne 
verlinkt mit:http://nosewmonday.blogspot.de/
              und http://creadienstag.de/
              und http://handmadeontuesday.blogspot.de/
              und http://dienstagsdinge.blogspot.de/


Kommentare:

  1. Liebe Jeanne,
    das ist ein tolles Brettchen! Die Idee mit der großen Klammer gefällt mir - man könnte auch ein Rezept da einklemmen. Ich kaufe meist aus dem Kopf ein.
    Liebe Grüße und wie schön, dass Du beim Nosewmonday dabei bist,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone,
      ich bewundere Leute, die das "aus dem Kopf" können...nur leider hab´ich zu oft zu viele Gedanken, deswegen MUSS ich meinen Alltag strukturieren, sonst würde hier das komplette Chaos herrschen, lach!!
      Wünsche dir noch eine schöne Woche
      Viele liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Wohl dem, der einen kreativen Mann im Haus hat! Eine tolle Idee, dem Einkaufszettelchaos Herr zu werden. Ich kaufe meistens auch aus dem Kopf ein, aber ich merke langsam, dass ich älter werde und mir doch besser alles aufschreiben sollte.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      schön, daß du da bist und vielen Dank für deinen netten Kommentar :)
      Auch ich merke immer öfter, daß ich mir immer mehr aufschreiben muss; ach, ich werde ja auch nicht jünger, lach!!
      Aber so lange man sich zu helfen weiß, ist das doch alles kein Problem, oder?? Und letztendlich bekommt man doch dadurch auch jede Menge Ideen für seinen Blog- hat von daher auch was gutes!!
      viele liebe Grüße auch an dich- mach´s gut!!:))

      Löschen
  3. Liebe Jeanna,
    wow, was für eine tolle Idee und auch so schön umgesetzt! Da macht man sich ja gerne ans Einkaufszettel Schreiben!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sarah,
    vielen Dank!!, das Lob gebe ich gerne weiter :))
    Und du hast recht, nun schreibe ich gerne Einkauszettel-
    schließlich fliegen sie jetzt nicht mehr als "Fresszettel"
    (hahaha, mir fällt gerade das Wortspiel auf!!) in der
    Gegend rum!!
    Viele liebe Grüße zurück

    Jeanne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jeanne!
    Da war dein Mann ja wirklich kreativ. Richtig gut schaut dein Einkaufszettelabroller aus.
    Ich schreibe mir immer einen Einkauszettel. Dienstags ist mein Einkaufstag und da mache ich erst einen Essensplan für die ganze Woche und damit auch gleich den Einkaufszettel. Ansonsten würde ich die Hälfte vergessen.
    Vielen Dank auch für deinen lieben Kommentar bei mir. Ich bin auch ziemlich stolz auf meine Decke. Gehäkelt habe ich sie meistens abends, aber oft auch unterwegs, da die Grannys ja recht klein und handlich waren.
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lilly,
    ja, ich bin richtig dankbar dafür, daß die Kreativität in unserer Familie so groß geschrieben wird und daß wir, sobald wir eine Idee haben (oder etwas entsprechendes sehen), nicht gleich losrennen, um uns das zu kaufen, sondern erst überlegen, wie wir das selbst machen können...Das ist ein ganz großes Geschenk!! (im wahrsten Sinne des Wortes :))Und man lernt die Dinge anderes zu schätzen. Deswegen bewundere ich auch Leute, wie dich, die solch eine Ausdauer an den Tag legen, um so eine tolle Decke herzustellen- du kannst zurecht stolz auf dein Werk sein!!!
    Bin schon auf dein nächstes Projekt gespannt...
    Ganz ganz liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  7. Prima Idee, schön umgesetzt. Ich schreibe unsere Einkaufszettel meistens auf Papierresten z.B. von Schnittmustern.
    Und ja, wir brauchen einen Einkaufszettel, weil meistens meine Männer den Einkauf erledigen. ;o)
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      das mit den Papierresten ist ja auch eine tolle Idee!!:))
      Boah, du hast es aber gut, wenn du deine Männer losschicken kannst- ich glaube, da würde dich so manche Frau dafür beneiden, lach!! (Und günstiger ist es obendrein, da Männer sich angeblich strikt an den Einkaufszettel halten und selten außer der Reihe kaufen!!;-)
      Viele liebe Grüße auch an dich und deine Einkaus- und Kaufladenmänner!!


      Löschen
  8. Liebe Jeanne,
    das ist ja eine tolle Idee. Unser Einkaufszettel hängt immer am Kühlschrank und ich muss mir auch immer alles aufschreiben, was ich einkaufen will, sonst kaufe ich tausend Dinge ein, nur die Hälfte von dem, was ich eigentlich kaufen wollte, habe ich vergessen. Im Moment kann ich es ja zum Glück noch auf die "Still-Demenz" schieben :D
    Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen, ab sofort immer einen Essensplan für die Woche zu erstellen und danach einzukaufen. Bisher bin ich damit ganz zufrieden, mal sehen, ob ich das durchhalte ;) Erspart zudem auch das ständige "Was essen wir heute?"-Gefrage :P
    Liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wiebke,
      schön, dass du hergefunden hast; ich freue mich über jeden netten Kommentar...Was denn, es gibt eine Stilldemenz?? Na das erklärt, warum ich 9 Monate neben der Spur war, lach!! Dein guter Vorsatz ist absolut lobenswert; spätestens, wenn das Kleine mit am Tisch isst, vereinfacht so ein Essensplan das Leben- (ist zudem sparsamer und ausgewogener!!) Genieße die Stillzeit noch in vollen Zügen-es gibt nichts besseres (meiner Meinung nach!!)und ausserdem hast du ja dann immer die super Ausrede parat, von wegen Demenz und so...lach !!:))
      Ganz ganz liebe Grüße zurück

      Löschen
  9. wir haben in der Küche ein kleines Memoboard hängen und da kommt immer alles drauf, was fehlt oder was wir kaufen müssen. Daneben hängt ein Zettel, was es die Woche zu essen gibt. Seit meine Elternzeit zu Ende ist muss ich zumindest die Tage an denen ich arbeite gut planen... denn da kommt Männe um 17:40 nach Hause und ich gegen 17:55 und um 19 Uhr muss Zwergi im Schlafanzug sein. Da ist nicht viel Zeit für Kochen. Entweder gibts was vorgekochtes oder schnelle Küche.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  10. Wow, da habt ihr aber einen sehr straffen Zeitplan!! Da muss man wirklich gut durchorganisiert sein. "Vorgekocht" ist da gar keine schlechte Idee, wenn man es aus gesunden und frischen Zutataten z.B. einmal die Woche macht :)) Ich glaube, du hast mich da gerade auf eine Idee gebracht: nämlich einen Post über das "meal prep" zu schreiben....Vielen Dank für den Tipp und viele Grüße zurück :)

    AntwortenLöschen